Doch keine 30km gelaufen…

…aber immerhin 22,51 Kilometer! Die Voraussetzungen paßten heute einfach nicht, um die 30km-Grenze zu knacken. Kurze Nacht gehabt (meinem Sohn sei Dank), morgens einen Wäschetrockner abholen müssen und dann um 13 Uhr mit nüchternem Magen gelaufen. Dafür war ich dieses Mal wieder etwas schneller unterwegs.
Die ersten 4 Kilometer ging ich dabei wieder viel zu schnell an. Ab Kilometer 5 bis Kilometer 10 habe ich dann mein Tempo ein wenig verringert. Erst dann fand ich meinen Rhythmus. Doch ab Kilometer 18 war alles vorbei. Der stark zunehmende Gegenwind wurde zu meinem größten Gegner. Ab da wollte ich nur noch heim. An dem Kurvendiagramm kann man gut erkennen, wie es von da an tempomäßig stark bergab ging. Ich war echt froh, als ich zuhause ankam. Total entkräftet zwei Beutel „Caps“ getrunken, schnell geduscht und mit Frau und Kind ab auf den Weihnachtsmarkt. Wir hatten es unserem Sohn versprochen. Tja, mit Familie ist am Wochenende die Zeit eben begrenzt. Da ist nicht immer Platz für Ausruhen und Regeneration. Daher sind die 22,51 Kilometer umso höher zu bewerten. 😉

2 Kommentare zu “Doch keine 30km gelaufen…

  1. libuda

    Hallo Christian, ich finde du läufst superviel, das ist wirklich klasse. Jede Woche über 20 KM ist für den Winter eigentlich untypisch. Und die Zeit spielt im Winter sowieso überhaupt keine Rolle. Weiterhin viel Erfolg und Spaß beim Laufen. Die Idee mit dem Adventskalender find ich übrigends supergut, habe es heute leider erst gesehen, werde aber jetzt jeden Tag ein Türchchen öffnen.

    Besten Gruß,
    manU

  2. Lutz Balschuweit

    Hi Christian,

    Du hast es halt wieder getan ❗

    Du hast Dich aufgerafft um Dich zu Bewegen. Toll ❗

    Du wirst sehen die 30km wirst Du bald schon knacken. Und wenn nicht, dann ist das nicht schlimm. Der Weg ist das Ziel 😉

    Viele Grüße
    Lutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: