Laufen im Winter kann schön sein!

Heute war ein traumhaftes Wetter, um Laufen zu gehen. Sonnenschein, Temperaturen knapp unter 0°Grad, super Luft und das Beste: Windstille! Wer also heute nicht gelaufen ist, ist selbst schuld. Ich kann eh nicht verstehen, warum viele Läufer im Winter gar nicht oder nur wenig laufen. Mit passender Kleidung macht das echt Spaß.
Und selbst bei diesen Temperaturen ist eine Thermohose nicht unbedingt notwendig. Ich hatte eine normale lange Laufhose an, die eigentlich für den Herbst gedacht ist. Reicht vollkommen aus. Bereits nach kurzer Zeit sind die Beine buchstäblich „warmgelaufen“. Was den Oberkörper anbelangt, so empfehle ich eine Laufjacke, die den Wind abblockt und den Körper somit schön warm hält. Darunter hatte ich lediglich ein atmungsaktives Laufunterhemd (Aldi) an. Mehr muß nicht sein, da man ansonsten zu sehr ins Schwitzen kommt. Dazu noch Handschuhe und Mütze, das war alles. Doch selbst das wäre heute nicht zwingend notwendig gewesen, da sich die Wintersonne zusammen mit der Windstille schön warm anfühlte.
Was meinen Lauf anbelangt, so ging ich die ersten 3 Kilometer viel zu schnell an. Ich mußte mich etwas bremsen und ab Kilometer 6 hatte ich mein Tempo endlich gefunden. Ab Kilometer 8,5 fühlte ich mich richtig gut und ich hätte in diesem Tempo ewig weiterlaufen können. Doch leider hatte ich heute nicht die Zeit, um mehr als 13,5 Kilometer anzugehen. Aber immerhin mal wieder unter der Woche gelaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: