Test Sportdrinks: Teil 5 “Active O2 Sport”

Active O2Es ist Montag und somit Zeit für einen neuen Sportdrink-Testbericht. Beinahe hätte ich vergessen, ihn zu veröffentlichen. 🙄 Dieses Mal habe ich „Active O2 Sport“ aus dem Hause „Adelholzener“ getestet. Es handelt sich hierbei um ein „sportliches“ Wasser mit hohem Sauerstoffgehalt. Das Ergebnis ist ebenfalls wieder zusammengefaßt auf der Seite „Tests->Sportdrinks“ zu finden.

Beschreibung
Ohne Sauerstoff können wir nur wenige Minuten überleben. Denn Sauerstoff ist wichtiger Bestandteil des Zell-Stoffwechsels, also der biochemischen Vorgänge, die unseren Körper in Gang halten. Er schenkt dem Körper Energie und hält unsere Zellen und Organe in Schwung. Konzentrierter Sauerstoff gilt als Anti-Aging-Kur, deshalb haben Sauerstoffbars Hochkonjunktur. Um körperlich und geistig fit zu bleiben, sind sauerstoffhaltige Getränke besonders beliebt. Das Sauerstoffwasser ACTIVE O2 Sport von Adelholzener enthält 60 mg Sauerstoff je Liter. Der aus dem Wasser gelöste Sauerstoff dringt durch die Magenwand in die Blutgefäße des Bauchraums, somit in das venöse Blut welches die inneren Organe der Bauchhöhle, insbesondere die Leber durchströmt. Die Leber spielt eine Schlüsselrolle bei allen Stoffwechselvorgängen, sie macht dem Organismus die über die Nahrung zugeführte Energie verfügbar. Auch Fettabbau und Entgiftung (Alkohol, Medikamente etc.) gehören zu ihren Aufgaben. Damit ist Sauerstoff maßgeblich für unsere geistige und körperliche Leistungsfähigkeit verantwortlich (www.activeo2.de)

Inhaltsstoffe
Natürliches Mineralwasser, Kohlensäure, Vitaminmischung: Nicotinsäureamid, Panthotenat, Vitamin B6, Biotin, Vitamin B12; 0,006% Sauerstoff, Säuerungsmittel Citronensäure, Magnesiumcarbonat

Nährwerttabelle (pro 100 ml)
Brennwert: 1 kJ / 0,1 kcal
Eiweiß: < 0,1 g Kohlenhydrate: < 0,1 g (davon Zucker: < 0,1 g) Fett: < 0,1 g Natrium: < 0,02 g Geschmack
Das „Active O2 Sport“ schmeckt nach nichts. (Ich habe die klassische Variante gewählt. Es gibt wohl auch noch „Sport+“ mit den Geschmacksrichtungen Apfel, Zitrone und Orange. Leider habe ich diese nirgends kaufen können.) Da es ein nur wenig Kohlensäure beinhaltet, läßt es sich noch schnell trinken. Allerdings spürt man diese wenige Kohlensäure doch etwas unangenehm im Magen. Der hohe Sauerstoffgehalt scheint das Wasser irgendwie etwas „weicher“ zu machen.

Wirkung
Ich hatte trotz 0,75 Litern nicht das Gefühl, als wäre mein Flüssigkeitsdefizit halbwegs ausgeglichen worden. Zudem fühlte ich mich nicht gut versorgt und hatte etwas Luft im Bauch. Ich mußte noch etwas anderes trinken, um meinem Körper das zu geben, was er gerade benötigte. (Die Variante „Sport+“ soll zusätzlich noch L-Carnitin und mehr Magnesium enthalten.)

Verpackung
Die Flasche ist aus durchsichtigem Plastik gefertigt und ist etwas größer als die Flaschen der Konkurrenz. Es handelt sich hierbei um eine PET-Flasche. Sie hat einen praktischen Sportslock-Verschluß mit integriertem Ventil. Da die Flasche aus flexiblem Plastik gefertigt ist, läßt sich ganz leicht eine große Menge Flüssigkeit herausdrücken. Leider braucht das Ventil eine Weile, bis der Unterdruck wieder ausgeglichen ist. Dennoch kann man damit deutlich besser trinken, als mit den meisten Flaschen der Konkurrenz.

Preis
Eine Flasche mit 0,75l kostet 1,19€, was einem Literpreis von 1,59€ entspricht (+ 0,25€ Pfand).

Fazit
Das „Active O2 Sport“ ist meines Erachtens nichts anderes als ein ganz normales Mineralwasser mit ganz wenig Kohlensäure. Von der 15-fachen Menge an Sauerstoff habe ich keinen besonderen Effekt verspürt, außer daß das Wasser etwas „weicher“ ist. Einzig positiv aufgefallen ist die Flasche, mit der man schnell eine große Menge Flüssigkeit zu sich nehmen kann. Eventuell auch noch der natürliche Geschmack (nach nichts). Negativ sind die Inhaltsstoffe (nämlich fast nichts), die Kohlensäure und der Preis zu nennen.
PS: Eventuell werde ich noch die Variante „Sport+“ testen, sofern ich sie mal irgendwo zu kaufen bekomme. Vielleicht schneidet diese etwas besser ab.

1.5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: