Polar RS200

Polar RS200Da nun meine Marathonvorbereitung unmittelbar bevorsteht, bin ich am überlegen, ob ich mir nicht doch eine Pulsuhr zulegen sollte. Auch wenn ich denke, daß ich ein gutes Körpergefühl besitze, kann es wohl nicht schaden, wenn ich mir ein paar Daten schwarz auf weiß anzeigen lasse. Sehr wahrscheinlich kann ich dadurch auch effektiver trainieren. Ins Auge gefaßt habe ich mir die Uhr „Polar RS200„.
Zwar weiß ich, daß Polar-Uhren etwas teuer sind, aber ich möchte aber auch die Gewißheit haben, daß die Daten stimmen, die mir die Pulsuhr anzeigt. Und Uhren von Polar sind nunmal führend, was Pulsmessung anbelangt. Auch mein Kumpel meinte, er würde Pulsuhren nur von Polar kaufen (O-Ton: „…dafür sind mir die Daten zu wichtig als auf eine zweite Wahl zurückzugreifen.„). Er hat selbst eine (Polar S610) und ist sehr zufrieden damit. Jetzt muß ich mal schauen, wie ich günstig an diese Uhr dran komme.

POLAR FUNKTIONEN

  • OwnCal®: Anzeige des Energieverbrauches während einer Trainingseinheit und des totalen Verbrauches aller Trainingseinheiten.
  • OwnCode®: Verhindert Störungen durch andere Herzfrequenz-Messgeräte, indem neben dem Herzfrequenz-Signal auch eine Codierung übermittelt wird.
  • OwnZone®: Bestimmt den persönlichen, tagesformabhängigen Herzfrequenz-Trainingsbereich in max. 5 Minuten.
  • OwnIndex®: Fitness-Test zur Bestimmung des persönlichen Fitness-Status.
  • UpLink-Tool: Zur komfortablen Einstellung der Benutzerdaten Ihres Herzfrequenz-Messgerätes am Computer und zur Übertragung der Trainingseinstellungen auf den Web Service. Polar Web Service – www.polarrunningcoach.com mit Online Tagebuch und Trainings-Programmen. (Systemvoraussetzungen: Windows 95/98/ME/NT/2000/XP, Sound-Karte und dynamische Lautsprecher).

DETAILS

  • Basis-Funktionen: große Anzeige • Displaybeleuchtung • OwnCode® codierte Übertragung • integrierte Uhr mit 2 Zeitzonen, Alarm, Datum, Wochentag • Warnanzeige bei niedriger Batteriespannung • wasserbeständig bis 50 m • deutsche Menüführung
  • Trainings-Funktionen: 99 speicherbare Rundenzeiten • alternierende Countdown-Timer • HF-Zielzone mit visuellem und akustischem Alarm
  • Herzfrequenz-Funktionen: drahtlose, EKG-genaue Herzfrequenz-Messung (auch als % HFmax.) • manuell einstellbare obere und untere HF-Grenze oder automatische Vorgabe mittels OwnZone® • 5 Sport Zonen zur variablen Trainingsgestaltung • HFmax. basierend auf Altersformel • durchschn. und max. HF des Trainings • Speichermöglichkeit von einer Datei
  • Uhr-Funktion: Stoppuhr mit zwei unabhängigen Timern • Anzeige und Speicherung von 99 Runden- und Zwischenzeiten • IntervalTrainer
  • Computer-Auswertung: UpLink Übermittlung von Einstellungen von PC auf HF-Gerät
  • Farbe: red • black

Preis: UVP 149€
Straßenpreis: ~125€

12 Kommentare zu “Polar RS200

  1. Benjamin

    Hi Christian, ich nochmal :mrgreen:
    Ja die uhr bringt dir nur was, wenn du dein Limit weißt! Daher ist es nicht schlecht eine Leistungsdiagnostik zu machen, denn nur so weißt Du, wie du dich optimal darauf vorbereiten kannst! Mit allgemein regeln von puls und so würde ich ganz großen abstand nehem. Jeder ist individual! Also fass Dir ein Herz und mach die Diagnostik, dann lohnt sich auch so ne Uhr!

    Grüße

  2. Brennr Autor des Beitrags

    Naja, dieses Modell arbeitet nicht mit der allgemeinen (und veralteten) Formel „HFmax = 220 – Alter“, sondern hat „OwnIndex Fitness“ als Funktion, mit der man mittels eines Tests den HFmax bestimmen kann (wenn ich das richtig verstanden habe).
    Den Test würde ich schon gerne machen, aber 100€ für den Test und 125€ für die Uhr… da wird es mir ja so schon schwindelig!

  3. André Rößner

    Soweit ich weiß, sind die modernen, hochklassigen Polar-Geräte sagar in der Lage, anhand der Herzfrequenzvariabilität (selbst im Ruhezustand), genannt RLX-Wert, Stress, körperliche Fitness und den aktuellen Gesundheitszustand anzuzeigen. Die RS800 kann sogar die Schrittfrequenz auswerten (ist aber auch teuer). Gute Tipps zu Leistungsdiagnostik, Trainingspuls etc. finden sich in der „Laufbibel“ von Matthias Marquardt (siehe homepage oder Netz).

  4. Brennr Autor des Beitrags

    @ André Rößner
    Die RS200 gibt es auch als RS200sd und kann ebenso Geschwindigkeit und Strecke aufzeichnen. Kostet allerdings knappe 200€ soviel ich weiß. Man kann den Sensor aber auch für die RS200 nachkaufen. Kostet ca. 100€.

  5. André Rößner

    @ Christian: die Laufgeschwindigkeit ist abhängig von Schrittlänge und Schrittfrequenz. Die RS800 kann auch die Frequenz messen. Das ist hinsichtlich einer effektiven, verletzungsarmen Lauftechnik sehr interessant.

  6. Hannes

    Also die Uhr hört sich sehr gut an, auch wenn sie – wie du sagtest – relativ teuer ist. Auch wenn man bedankt, dass die Uhr nicht „so viele Specials“ hat. Außerdem steht ja auch bei den Details: „HFmax. basierend auf Altersformel“, auch wenn mich das wundert. Ich habe die Polar F6 und bei der Uhr HFmax als 207, nach der Altersformel wäre es allerdings 202.

    Die große Frage, die jeder für sich persönlichbeantworten muss, ist, ob man eine Uhr benötigt. Ein erfolgreiches Training benötigt nicht zwingend eine Läuferuhr – auch wenn es mit einer vllt. etwas besser wird.

  7. Brennr Autor des Beitrags

    @ Hannes
    Die RS200 bietet zwei Möglichkeiten den HFmax-Wert auszurechnen:
    1. per Altersformel (220-Alter)
    2. per OwnIndex (Fitnesstest für persönlichen HFmax)

  8. roger

    Ich empfehle SUUNTO 6. Ich renne viel den Bahngleisen entlang und dort gibt es mit den Frequenzen zwischen Empfänger und Sender Probleme. Seit ich Suunto 6 benutze (andere Verbindung) habe ich diese Probleme nicht mehr. Ein Vergleich lohnt sich auf jeden Fall. Suunto 4 ist auch nicht schlecht.

  9. Uwe

    Die Erfahrung mit den Bahngleisen kann ich Bestätigen. Ich habe eine Polar Smart Edge (mittlerweile bestimmt schon 10 Jahre alt, aber bereits mit OwnZone und kodierter Übertragung zwischen Brustgurt und Uhr) und die zeigt mir streckenweise an den Bahngleisen einen Herzstillstand oder einen Puls von 235 an. :mrgreen: Bisher dachte ich das liegt an meinem alten Modell!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: