Meine „Polar RS200“ ist da! :-)

Polar RS200Vor zwei Wochen hatte ich ja geschrieben, daß ich am Überlegen bin, mir eine Pulsuhr zuzulegen. Tja, und heute kam mit der Post ein kleines Päckchen. Inhalt: eine nagelneue „RS200“ von Polar! Bis zum Wochenende werde ich mich erstmal einlesen müssen, dann meinen Maximalpuls bestimmen und anschließend natürlich die Uhr bei einem Lauf testen. Am Montag kann es dann mit dem Training losgehen! 😀

19 Kommentare zu “Meine „Polar RS200“ ist da! :-)

  1. Sascha

    Hmm…jetzt bin ich neidisch. Will auch eine haben :p
    Auf jeden Fall viel Spaß damit! Hoffe du berichtest ausführlich zwecks Bedienkomfort etc?!

  2. Hannes

    Da freue ich mich auch auf deinen Bericht.
    Auf jeden Fall aber viel Spaß und Erfolg mit dem Ding. Mit meiner Polaruhr bin ich bisher auch bestens zufrieden.

  3. Bundy

    Bin auch mal auf den Bericht gespannt, vor allem, wie du mit dem WearLink-Gurt zurecht kommst, denn irgendwie funktioniert der bei meiner RS800 nicht richtig. Bei Trainingseinheiten über 70min bekomme ich regelmäßig Zufallswerte zwischen 30 und 240bpm angezeigt. Da ist dann jede ALDI-Pulsuhr genauer… Letztens habe ich mir während des Trainings das blöde Ding, weil es wieder gesponnen hat, von der Brust gerissen und in meine Tasche gesteckt; aber anstatt gar keinen Puls mehr anzuzeigen, funkte das Teil weiterhin munter seine Zufallszahlen an die Uhr.

    Die von Polar wollen jetzt, dass ich das komplette System auf eigene Kosten einschicke und mal locker 7 bis 10 Werktage warte. Guten Service stelle ich mir anders vor.

    Genug gemeckert… Viel Spaß mit deiner neuen Uhr… Wann kommt eigentlich noch der Fußsensor hinzu?! 😉

  4. Thomas

    Optisch und technisch erste Sahne das gute Stück, mein neidvoller Glückwunsch zu Kauf 😉
    Hast Du nur die Pulsuhr oder auch den Geschwindigkeitssensor für die Schuhe? Mich würde mal interessieren wie genau der ist im Vergleich zum iPod Nike Set.

  5. Brennr Autor des Beitrags

    Hm, ich frag mich die ganze Zeit, wie das funktionieren soll, die Daten auf den PC zu überspielen. USB-Anschluß oder Kabel hat die Uhr nicht. Aber es gibt eine Software namens UpLink. Da steht was dabei, daß man die Uhr vor die Lautsprecher vom PC stellen muß. Hä?? 😯

  6. Thomas

    Uhr vor die Lautsprecher?
    Also ich wuerde mal auf Infrarot tippen – also die Uhr neben die TV-Fernbedienung legen 🙂

  7. Brennr Autor des Beitrags

    Ich habe nochmal nachgeschaut. Man kann per SonicLink die Trainingsdaten auf den PC spielen. Hierfür muß man die Uhr vor den Lautsprecher legen und dann werden die Daten akustisch übertragen. Seltsam, soll aber funktionieren. Werde ich heute Abend gleich mal testen.

  8. Thomas

    Na bin ich ja mal gespannt.
    Ein Lautsprecher hat doch keine Empfangseinheit (Mikrofon o.a.) eingebaut.
    Wie soll das denn funktionieren?
    (Wenn ich nicht so faul wäre, würde ich glatt googlen) 🙄

  9. Lutz

    @ markus
    Bei der RS 200 sd ist noch ein Laufsensor für den Schuh mit dabei. Dieser überträgt Laufgeschwindigkeits- und Kilometermessungen an die Uhr.
    Der Sensor wird auf einer abgemessenen Strecke kalibriert und liefert dann ziemlich gute Ergebnisse. Verglichen mit Google earth liegen die Abweichungen bei maximal 5%. Also recht genau. Ich komme jedenfalls gut damit zurecht.

  10. Lutz

    Im Paket RS 200 sd ist das Set komplett. Uhr, Gurt und Sensor.
    GPS ist leider nicht dabei. Sonst wäre die ganze Sache wohl noch genauer.

  11. Thomas

    Schade ich kann keine Bilder anhängen, aber ab Mai gibts von Polar den G1, u.a. passend zur RS200.
    Schicke Dir den Artikel per Mail rüber.
    Grüße aus dem Nachbardorf

  12. steini

    Habe die Uhr inkl. Schuhsensor schon 1 Jahr und bin recht zufrieden. Uhr und Sensor sind klasse, ich würde wegen dem nervigen Übertragen der Trainingsdaten via SonicLink und dem reinen Online-Trainingstagebuch inzwischen aber nur noch zur RS400 greifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: