100 Läufe absolviert!

http://www.photocase.de/de/user.asp?u=161233Beinahe hätte ich übersehen, daß ich am Sonntag meinen 100. Lauf absolviert habe. Eine schöne runde Zahl, um mal wieder eine kleine Statistik zu erstellen. Ich finde sowas immer interessant, beeindruckend und motivierend.
Seit dem 2. Juli 2007 laufe ich. Das sind 317 Tage (bis letzten Sonntag), was bedeutet, daß ich ca. jeden dritten Tag gelaufen bin (hätte ich nicht gedacht 😯 ). Insgesamt habe ich 1139,46 Kilometer gemeistert, was einem Schnitt von 11,39 Kilometern pro Lauf entspricht. Dafür benötigte ich 105 Stunden, 57 Minuten und 7 Sekunden (das sind 4 Tage, 9 Stunden und 7 Sekunden 😯 ). Das entspricht einen Schnitt von 5:34 min/km. Insgesamt habe ich 107394 Kalorien verbraucht. Wow, irgendwie beeindruckende Zahlen..

3 Kommentare zu “100 Läufe absolviert!

  1. Bundy

    Hi Christian, erst mal Glückwunsch zur dreistelligen Laufanzahl.

    Ich habe mir bei dir mal die Läufe aus diesem Jahr angeguckt, du hast ja alles fein säuberlich dokumentiert und mir ist aufgefallen, dass sich alles bei dir in einem Rahmen von 5:15min/km bis 5:45min/km abspielt (mal abgesehen von ein, zwei Ausreißern nach oben und nach unten).

    Das ist also annähernd gleich schnell… und das verwundert mich ein wenig; aus zweierlei Gründen. Wie du ja weißt, bekomme ich meine Trainingspläne individuell vorgegeben und da ist das so, dass ich überwiegend langsamer trainiere, zwar sind innerhalb der Einheiten mehrere kurze Belastungsspitzen drin, von wenigen Minuten, wo ich dann auch mal unter 4:20min/km oder so laufe, aber überwiegend spielt sich das in langsameren Bereichen ab. Bei mir schwanken die Werte also mehr, nämlich im Schnitt zwischen 5:20min/km und 7:00min/km… eine Pace von 5min/km wie bei meinem letzten HM-Wettkampf bin ich jedenfalls im Training nie gelaufen.

    Bei dir bedeutet das ja (mit Ziel unter vier Stunden), dass du immer im Wettkampftempo oder darüber trainierst…Oder?!

  2. Brennr Autor des Beitrags

    @ Bundy
    Ja, Du hast Recht. Ich bin oft viel zu schnell unterwegs. Es fällt mir schwer, langsam zu laufen. Liegt wahrscheinlich daran, daß ich eigentlich immer ein enges Zeitfenster zum Trainieren habe. Ich hoffe, das wirkt sich auf meinen Marathon nicht negativ aus. 😕

  3. Bundy

    Ja, Du hast Recht. Ich bin oft viel zu schnell unterwegs.

    Kenne ich. Das war ich am Anfang auch immer…

    Es fällt mir schwer, langsam zu laufen. Liegt wahrscheinlich daran, daß ich eigentlich immer ein enges Zeitfenster zum Trainieren habe.

    Mir ist das langsame Laufen anfangs auch schwergefallen, besonders dann, wenn man auf einer belebten Strecke unterwegs ist und kaum schneller als ein Walker daherjoggt, aber was sein muss, muss sein. Und vor allem: irgendwann hört man bei den blöden Sprüchen, die da kommen, gar nicht mehr hin. 😉

    Das mit dem Zeitfenster kannst du recht einfach umgehen, in dem du nach Zeit und nicht nach Kilometer läufst… Das mach ich auch so und nach einer Weile, weißt du dann schon, welche Strecke du dir für welche Zeit und welchen Pulsbereich zurechtlegen musst, damit es passt.

    Ob es sich auf den Marathon negativ auswirkt, das weiß ich nicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: