Nahrungsergänzungsmittel

GelenkkomplexVor ein paar Wochen habe ich mir mehrere Nahrungsergänzungsmittel gekauft. Zum einen „Gelenkkomplex“ von „tetesept„, das für die Gelenke gut sein soll. Außerdem noch Galle-Dragees (Fettabbau), L-Carnitin-Kapseln (Fettverbrennung) und Magnesium-Sticks (Muskulatur) von „Aldi-Süd„. Einzig beim Magnesium bin ich von einer Wirkungsweise voll überzeugt. Die anderen Ergänzungsmittel teste ich gerade täglich. Was haltet ihr davon? Was sind eure Erfahrungen?

7 Kommentare zu “Nahrungsergänzungsmittel

  1. Daniel

    Ich halte von den Produkten von Aldi & Co. nicht so viel. Die Magnesium Tabletten oder Calcium Tabletten mal ausgelassen, diese kann man empfehlen. Aber schon bei L-Carnitin und Co. von Firmen wie Aldi geht es los. Schaut man sich mal die Preise für L-Carnitin in Nutri Shops oder Vitamin Shops an, stellt man schnell fest das diese so im Bereich von 20-40 Euro liegen (Multipower, etc.). Hier bekommt man, wenn man es so nennen darf, Qualität. Bei Aldi kosten solche Tabletten max. 10€ und haben ganz andere Inhaltsstoffe als die fürs Kraft und Ausdauer hergestellten Produkte. Ich bin der Meinung hier schreibt man nur L-Carnitin drauf um den Namen verkaufen zu können. Ist aber meine persönliche Meinung. :mrgreen:

  2. Benjamin

    Ich schliesse mich der Meinung vom Daniel auch an. Zum Thema L-Carnitin: Dieses zeug zu kaufen ist der absolute schwachsinn. Wenn du Dich mal im Netz über L-Carnitin schlau machst, dann findest Du schnell heraus, dass L-Carnitin überhaupt nichts bringt. Diese These schreiben viele Sportwisschenchaftler, Professoren und Doktoren. Ich habe den Sportwissenschaftler bei dem ich den Leistungstest gemacht habe auch mal über L-Carnitin befragt. meinte auch schwachsinn. Dieser Stoff wird zwar beim fettabau produziert, hat aber kein nutzen, wenn man diese oral zunimmt. Dann kauf Dir lieber Aminosäuren. Oder BCLA´S. Da ich ja momentan wieder auf Amino bin, merke ich schon den Leistungsschub. Ich bin viel weniger erschöpft, habe mehr Power in meinen Beinen (Siehe beste 8km http://www.run4miles.de) .
    Aber teste mal weiter, denn der bericht interessiert mich!!
    Grüße

  3. Brennr Autor des Beitrags

    @ Matthias
    Ich bin bei sowas skeptisch. Die einen verdienen Geld damit, daß sie solche Mittelchen preisen. Und die anderen, daß sie deren Wirkungweise „widerlegen“. Ich schreibe das deswegen in Anführungszeichen, weil vieles recht wachsweich geschrieben ist. Zum Beispiel heißt es beim L-Carnitin, daß es einfach mit dem Urin ausgeschieden werden würde und es keinerlei Wirkung hätte. Ich habe jedoch gehört und gelesen (auch von Chemikern, Profs und Experten), daß L-Carnitin nur dann eine Wirkung zeigt, wenn der Körper einer hohen Belastung ausgesetzt ist und somit ein kurzfristiger Mangel an körpereigenem L-Carnitin vorliegt. Bei normaler Belastung würde es keine Wirkung haben. Wem glaubt man jetzt? Eine ausgewogene Ernährung ist sicher wichtig. Aber bei einer Marathon-Vorbereitung können Mängel entstehen, die zu decken sind. Manches ist unumstritten, manches aber auch vielleicht nur Placebo. Die Frage ist, ob es hilft und ob es meinem Körper schadet. Ich teste diese Nahrungsergänzungsmittel und bilde mir meine eigene Meinung. Kann ja auch sein, daß jeder Körper anders reagiert. Sollten sie mir helfen, werde ich sie weiter nutzen. Sollte ich keine Wirkung verspüren, kaufe ich sie nicht mehr. So einfach ist das. 😉

  4. Heiko

    Was ab KM 35 hilft, sind:

    – Getränke wie Gatorade
    – Zuckerwürfel
    – Kekse

    Wurde zumindest in Rom alles vom Veranstalter angeboten und hat vollkommen gereicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: