Vogel fliegt. Fisch schwimmt. Christian joggt.

Nike Laufcup 2008 (Rheinau)Die Bedingungen waren bei 30°C Außentemperatur und praller Sonne nicht gerade ideal. Hinzu kam, dass ich bis kurz vor dem Lauf noch Stress hatte, weil ich etwas für die Arbeit tun musste. Zuvor war ich auch noch einkaufen. Insgesamt keine gute Voraussetzungen für einen schnellen Lauf. Dennoch ging ich an den Start, da ich unbedingt mal wieder an einem Volkslauf teilnehmen wollte.
Ich war etwas spät dran und musste erst einmal einen Parkplatz suchen, da die Straße zum Start abgesperrt war. Meine Startnummer bekam ich gegen Abgabe von 6€. Diese habe ich dann schnell an mein Laufshirt befestigt und losging es an den Start. Ich war im hinteren Startfeld von insgesamt ca. 600 Teilnehmern. Der Startschuss fiel und nach ca. 20 Sekunden war auch ich über der Startlinie. Die ersten 500 Meter waren nicht ganz schnell, da das Feld sehr dicht zusammen war. Danach kam ich in Fahrt bis Kilometer 3. Ab da verspürte ich starke Schmerzen im Lendenwirbelbereich. Diese hatte ich schon eine längere Zeit nicht mehr. Sehr unschön. Aber ich wollte den Lauf zu Ende bringen und lief nach einer kurzen Trinkpause an der Versorgungsstelle weiter. Ein paar Abschnitte des Laufs führten durch den Wald. Bei diesen Witterungsbedingungen war das natürlich sehr willkommen. Nach 6 Kilometern wurden dann auch noch meine Beine etwas schwer. Dass ich momentan nicht in Höchstform bin, wusste ich. Aber so schlecht? Egal, auf die Zähne beißen. Bei Kilometer 7 hatte ich plötzlich ein kleines Hoch, das aber auch wieder nach einem Kilometer zu Ende war. Erst auf den letzten 500 Metern konnte ich nochmal ein klein Wenig zulegen. Im Zielbereich feuerten mich mein Sohn und meine Frau an. Allerdings war meine Zeit nicht unbedingt einer Anfeuerung wert. Laut Uhr meines Nike SportBandes bin ich knapp unter 55 Minuten gelaufen, aber ich denke, dass die offizielle Zeit etwas darüber sein wird, da ich ja später über die Startlinie bin und es im Zieltunnel etwas dauerte, bis mein Startnummer-Code eingescannt wurde. Egal, bei dieser Zeit kommt es um eine Minute mehr oder weniger auch nicht darauf an. Wenn ich ehrlich bin, dann bin ich derzeit sehr frustriert, was mein Leistungsstand anbelangt. Daher auch in der Überschrift „Christian joggt“, denn „Laufen“ kann man das nicht bezeichnen, was ich momentan an den Tag lege. Und so lange sich daran nichts ändert, bleibt auch das Brennr.de-Logo so stehen. Vielleicht dient das ja als ein kleiner Ansporn für mich.

Nachtrag:
Nun ist auch das offizielle Ergebnis im Internet. Ich bin mit 55’16“ auf Platz 435 (von 626).

Rheinauer Volkslauf 2008 Rheinauer Volkslauf 2008

2 Kommentare zu “Vogel fliegt. Fisch schwimmt. Christian joggt.

  1. Thomas

    Guten Morgen Christian,

    eigentlich hatte ich ja mal geplant auch am kompletten Engelhorn Cup mitzulaufen, aber beruflich war da immer etwas was dagegen sprach und familiär sowieso. Daher finde ich es super, das Du trotz der Wierdigkeiten am Lauf teilgenommen hast.
    Mir persönlich wäre es gestern wohl zu heiß gewesen, daher bin ich erst gegen 1900Uhr auf die WeldeRunde gegangen und bei Dir hinten vorbei-gejoggt-.
    Aber ich ziehe den Hut vor Dir. Und die Zeit? Nunja auch 55min wollen bei 30Grad erstmal erlaufen werden.
    Also mache weiter und ändere das Logo wieder zurück, als Jogger wärst Du gestern nämlich gar nicht an den Start gegangen…

    Viele Grüße aus Edingen
    Thomas

  2. Marek

    Hey Christian,

    Kopf hoch. Man kann eben nicht das ganze Jahr gut in Form sein. Und bei 30° kriege ich im Wettkampf auch wenig auf die Reihe. Nächstes Mal knackst du die 45min!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: