Gehirnjoggen

GehirnjoggenWie bereits erwähnt, werde ich ab kommenden Montag in Frankfurt arbeiten und muss täglich mit der Bahn fahren. Um die Fahrzeit nicht ungenutzt zu lassen, werde ich sie ab und zu mit Gerhinjoggen verbringen. Ein guter Ausgleich zum Laufen, da das Gehirn dabei eher weniger beansprucht wird. Das bekannte Nintendo-DS-Spiel „Gehirnjoggen“ von Dr. Kawashima gibt es nun auch für das Handy.

2 Kommentare zu “Gehirnjoggen

  1. Benjamin

    Hier der Gegenbeweis :mrgreen: Hihi Grüße!!! 😆 😆 😆

    Laufen macht schlau:

    Regelmäßiges Joggen verbessert nicht nur die Ausdauer, sondern hebt auch die Stimmung und macht schlau. Zu diesem Ergebnis sind Forscher der Universitätsklinik Ulm gekommen.
    „Wir konnten jetzt zum ersten Mal zeigen, dass ganz bestimmte geistige Leistungen direkt vom Sport profitieren“, erklärt Professor Manfred Spitzer, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie III der Universität Ulm. Die Studie habe gezeigt, dass durch regelmäßiges Sporteln Reize schneller und effektiver verarbeitet werden. So ließen sich schon nach sechs Wochen intensivem Lauftraining deutliche Verbesserungen in den Bereichen „visuell-räumliches Gedächtnis“, „Konzentrationsfähigkeit“ und „positive Stimmung“ feststellen.

  2. Brennr.de

    Mag sein. Ich denke aber, dass der Versuch mit einem Nicht-Sportler durchgeführt wurde und daher Verbesserungen auftraten. Auf Dauer wird das Gehirn aber meiner Meinung nach nicht mehr so sehr gefordert. Vor allem werden andere Bereiche total vernachlässigt. Wenn ich an meine aktive Fußballzeit denke, dann war mein Gehirn deutlich mehr gefordert. Ich musste viel reagieren und agieren, und das schnell! Und diese Bereiche kann ich mit dem Gehirnjoggen trainieren. Ich bin also bald die megaintelligtente Laufmaschine.. :mrgreen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: