Heidelberg Halbmarathon 2009

Halbmarathon HeidelbergZwar habe ich noch nicht den Königstuhl bezwungen, dennoch habe ich nun beschlossen, nächstes Jahr am Heidelberger Halbmarathon teilzunehmen. Dieser ist für sein anspruchsvolles Streckenprofil bekannt und die Startplätze sind immer sehr schnell weg, da die Teilnehmerzahl auf 3500 Läufer begrenzt ist. Das liegt daran, dass der Lauf zum Teil durch die Heidelberger Altstadt führt, deren Straßen mitunter sehr eng und verwinkelt sind. Das Anspruchsvolle an dem Lauf ist, dass es zwischendurch auf den Philosophenweg hoch geht, der sich doch einige Meter über Heidelberg auf dem Heiligenberg befindet (insgesamt werden knapp 400 Höhenmeter bewältigt). Allerdings erhält man dadurch einen wunderschönen Blick auf die Heidelberger Altstadt und das Schloss. An Letzteres führt die Strecke gegen Ende des Laufs ebenfalls vorbei. Insgesamt also ein Halbmarathon, der anspruchsvoll und wunderschön zugleich ist. Zudem findet er noch vor meiner Haustür statt. Eine Pflichtveranstaltung quasi. Letztes Jahr war ich noch „Zuschauer“, als ich am Veranstaltungstag meinen langen Lauf der Marathon-Vorbereitung nach und durch Heidelberg absolvierte. Beim nächsten Mal werde ich nun dabei sein, sofern ich die Anmeldung nicht verpasse. 😉

PS: Wer sich einen Eindruck von dem Lauf machen möchte, der sollte hier mal vorbeischauen. Der Läufer Klaus Eppele hat seine Teilnahme vom Start bis zum Ziel mit eigenen Bildern dokumentiert. Echt schön gemacht!

5 Kommentare zu “Heidelberg Halbmarathon 2009

  1. Benjamin

    Uhi, der ist aber anspruchsvoll. Ich habe so ein ähnlicher Lauf in Ettlingen absolviert. Das schlimme ist nicht Bergauf, sondern das Bergab laufen ist die Hölle :mrgreen: Hatte ganz schön Muskelkater danach. Aber mit deiner Anmeldung an diesem Lauf hast Du wenigstens eine neue Motivation und Ehrgeiz für diesen Lauf TopFit zu sein oder?? :mrgreen: 😎 😀

  2. Thomas

    Anspruchsvoll, nicht nur der Lauf – auch der Versuch eine Startnummer zubekommen. Viel Glueck dabei ❗

  3. Tanja

    Jaaa, anspruchsvoll ist er, der Lauf! Aber die Kulisse dieser wunderschönen Stadt, die Stimmung, die Natur und der Ideenreichtum der Anwohner (die haben beim Anfeuern mindestens genausoviel Ausdauer wie ein Marathon Läufer 😀 ) lassen einen jegliche Anstrengung vergessen.
    Jedes Jahr wieder ein tolles Erlebnis!

  4. Rolf

    Ich bin am 26.April zum ersten mal mitgelaufen.Als Flachländler aus Düsseldorf war es schon ganz schön heftig.Neandertal ist ein Klacks dagegen.Es ist ein wunderschöner Lauf trotz der schweren Strecke,tolles Panorama und eine super Organisation.Werde ihn evtl nächstes Jahr wieder laufen wenn es in die Planung passt
    @Benjamin,Du hättest Bergab nicht überziehen sollen.Meine Beine sind frei und keinen Muskelkater

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: