Probleme mit Kalibrierung von Nike+

Nike+ Sensor (Quelle: nike.com)Meine Abweichungen mit dem Nike+ System werden in letzter Zeit immer größer. Letzten Sonntag hatte ich bei knapp 10 Kilometern 880 Meter Abweichung! Dabei lief ich einen Schnitt von 5:03 min/km und hatte zuvor den Sensor auf dem Laufband auf 5:00 min/km kalibriert. Morgen werde ich nochmal 5 Kilometer auf dem Laufband in konstant 5:00 min/km laufen. Theoretisch dürfte es keine Abweichung geben.

7 Kommentare zu “Probleme mit Kalibrierung von Nike+

  1. sabre

    Ich glaube das Laufen auf einem Laufband kann man nicht mit freiem Laufen vergleichen. Unbewusst macht man da andere Schritte, ich würde mal auf kleinere Schritte tippen, was natürlich dazu führt, dass das Nike+ einfach mehr anzeigt, als man wirklich gelaufen ist.

  2. Benjamin

    Schmeiss den S*** weg, kauf dir einen Forerunner und trage die Läufe anschließend bie nikeplusedit oder so nach. Genauer bekommst Du es nicht 🙂 Was ich mich da schon aufgeregt habe über das Nike+ Zeug. Jetzt bin ich aber ruhig und ausgeglichen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  3. Daniel

    Was predigt Herr Daniel schon seit Monaten??? Und wer hat immer gesagt das liegt nur an der Kalibrierung? Nike+ ist ein nettes Gadget, aber sobald man einen gewissen grad an Professionalität (Marathon) hat, ist das Ding halt überfordert.

  4. Marco aka Bodhi

    Es iegt daran das die Batterie angeschlagen ist. dann fängt Nike+ an die Abweichungen in die Höhe zu treiben weil nicht jeder Schritt aufgenommen wird.
    Ich laufe Ultradistanzen und kann nicht klagen. Mene Abweichungen betragen nie mehr als 1 – 2 % der gesamtstrecke und ich kann damit leben. Läuft man dagegen einen Schnitt von weniger als 4 min/km muß Nike+ aufgeben.

    LG
    Marco

  5. Marek

    Wenn ich normal laufe, dann habe ich minimale Abweichungen. Aber es stimmt natürlich: wenn du extrem viel schneller oder langsamer als bei der Kalibrierung läufst, dann gibt es große Abweichungen. Wenn du schneller läufst, dann wird zuwenig gemessen, wenn du zu langsam läufst, zuviel. Ist bei dem System, was da benutzt wird, auch eigentlich ganz logisch. Dumm ist halt, dass man den Faktor nicht einstellen und somit manuell nachkalibrieren kann (die Polar kann das wenigstens und macht das dann wesentlich einfacher).

  6. Brennr Autor des Beitrags

    @Marco aka Bodhi
    Das mit der schwachen Batterie bezweifle ich, da der Sensor noch nicht so alt ist und ich ihn direkt von Nike bekommen habe (also kein Ladenhüter).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: