Eiskunstlauf

EiskunstläuferMeinen letzten Lauf im Jahre 2008 möchte ich nun doch noch etwas detaillierter beschreiben, da er etwas Besonderes war. Wie ich bereits erwähnte, war es an diesem Tag verdammt kalt und es nieselte leicht. Der Boden war vereist und ich habe meine „Nike Air Structure“ angezogen, die ich eigentlich schon ausgemustert hatte. Doch in denen habe ich von allen Schuhen den besten Halt und außerdem wollte ich den Schuh sowieso für diesen Jubiläumslauf anziehen. Dennoch musste ich teilweise echt aufpassen, dass es mich nicht hinlegte. Ich machte also kleine Schritte, um mich nicht zu stark vom Boden abzustoßen. Bei den beiden Brücken, die auf der Strecke lagen, war es sehr glatt. Da war Vorsicht geboten. Und dennoch war es einer der schönsten Läufe im Jahr 2008. Es herrschte eine unglaubliche Stille, die richtig gut tat. Die Luft war zwar kalt, aber sehr rein und belebend. Hinzu kam, dass ich fast alleine unterwegs war. Und das Knistern des Blitzeises beim Auftreten mit den Laufschuhen war ein wohltuendes und beruhigendes Geräusch. Es war zwar auf Grund der Eisglätte ein etwas gefährlicher Lauf (daher „Eiskunstlauf“), aber auch ein Lauf für die Seele (Hannes weiß, wovon ich rede). Vor allem weil ich vor, während und nach dem Lauf keinen Stress hatte. Ich zog mich in Ruhe an, hatte während des Laufs keinen Zeitdruck und konnte danach in aller Ruhe duschen. So soll es sein. Wenigstens ab und zu. 😉

PS: Heute wäre ich gerne Laufen gegangen (vor allem weil das Wetter so toll war), aber ich musste meinem Sohn sein neues Bett zusammenbauen. Da verzichte ich gerne mal auf einen Lauf. 🙂 In ein paar Wochen darf ich dann nochmal ran, da es dann aufgestockt wird und eine Rutsche und eine Leiter dran kommen.

3 Kommentare zu “Eiskunstlauf

  1. Hannes

    Die Stille kann ich mir unglaublich gut vorstellen. Muss verdammt angenehm gewesen sein, auch wenn es ohne das ständige Aufpassen vielleicht noch schöner hätte sein können. Aber du scheinst ihn auch so reichlich genossen zu haben. Schön zu hören!
    Durch diese Läufe erhält man immer wieder einen Motivationsschub.

    Ganz vergessen: Schönes Video dazu!

  2. Gerd

    Christian mach Eiskunst“lauf“.
    Schöner Jahresabschluss. So ein „stiller“ Lauf ist was schönes.
    Ich wünsche Dir so einen Lauf mal bei „regulären“ Wetterverhältnissen. 😆

  3. Daniel

    War an dem Tag auch 14km laufen, war lustig. Hat aber doch für nen guten 5’14″/km Schnitt gereicht bei dem Wetter. Bin aber auch des öffteren bei Steigungen und Gefällen ins Schwanken gekommen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: