Auf den Zahn gefühlt

Profiläufer ;-)Nach zwei Tagen Pause wegen Zahnschmerzen, wollte ich heute wissen, ob mir mein Zahn beim Laufen noch Probleme bereitet. Also zog ich mein Tanktop an (zum ersten Mal, obwohl ich es seit einem Jahr habe) und dazu die kurze Aldi-Hose (ich gab ihr noch eine Chance). Das sah echt ambitioniert aus! Und dann ging es los auf meine kleine Hausrunde. Ich gab gleich richtig Gas, da ich wissen wollte, wie mein Zahn bei hohem Puls reagiert. Dieser machte sich überhaupt nicht bemerkbar und bereitete keinerlei Probleme. 😀 Allerdings machte die Hose nach drei Kilometern wieder Ärger. Sobald ich an den Beinen schwitze, scheuert sie. Das nächste Mal werde ich es mit Vaseline versuchen. Dennoch war ich bis zum Ende recht fix unterwegs und lief schließlich 5,21 Kilometer in 25’05“, was einen Schnitt von 4’49″/km bedeutet. Daher mache ich mir wegen Sonntag keine Gedanken (will den Lauf eh nur geniesen und bin auf keine Zeit aus). Zwei Wochen später in Mannheim möchte ich dann aber Bestzeit laufen. Mal sehen.

10 Kommentare zu “Auf den Zahn gefühlt

  1. markus

    Schön dass es dir wieder besser geht. Das Problem mit der Hose hatte ich auch schon, habe sie aber nun zur Seite gelegt und laufe nicht mehr mit ihr… am liebsten mag ich diese engen oder die Fußball-Shorts.

  2. Matthias

    … so ein Tank-Top sieht irgendwie … naja, nicht besonders männlich aus. Ich verzichte lieber auf die Dinger. 😕

  3. Kay

    Dieses Problem mit der Hose hatte ich auch, einmal probiert und danach in den Müll 🙁

    Aber es sieht wirktlich sehr professionell aus ❗

    Viel Erfolg beim HM am Wochenende.

    Laufmeister

  4. Brennr Autor des Beitrags

    @markus: Irgendwie traue ich meinem Zahn trotzdem nicht so recht. Ich habe noch immer ein komisches Gefühl, als wäre der Nerv gereizt.
    Vor den kurzen Tights scheue ich mich noch ein wenig und die etwas längeren Shorts sind nicht so richtig wettkampftauglich, finde ich. Mal sehen, vielleicht finde ich noch die ideale Lösung für mich.

    @Matthias: Findest Du? Da sehe ich die kurze Hose etwas kritischer. Aber ich muss sagen, bei schnellen Läufen fühle ich mich damit sehr wohl. Da stört nichts (außer das Scheuern, das ich noch irgendwie beheben muss). Ich habe noch ein Tank-Top, bei dem die Träger jedoch etwas breiter sind. Das ist perfekt und sieht meiner Meinung nach super aus.

    @Kay: Dankeschön! 🙂
    Aber die Hose gleich in den Müll werfen? Vielleicht müssen sich die Beine ja erst daran gewöhnen.

  5. Benjamin

    Schick, Schick Christian :mrgreen: Jetzt noch die Beine rasieren, dann hast nochmal 3 Sec. weniger auf den kilometer 😀 😀
    Das klappt schon in Mannheim. Was musst Du denn für ne Zeit laufen für Bestzeit?

  6. Hannes

    Das Sommer-Profi-Outfit bewirkt einfach, dass man richtig Gas geben will, das kenne ich. Und Vaseline hilft.

    Schön, dass bei der Sommer ausgebrochen ist. Und warum sollte der Zahn auch pulsieren? … ;P

  7. Brennr Autor des Beitrags

    @Benjamin: Die Haare bleiben dran! So gibt es weniger Verwirbelungen. 😉
    Meine offizielle Bestzeit ist 1:53’41“. Da möchte ich drunter. Nach Möglichkeit unter 1:50′. Das wäre für mich derzeit super!

    @Hannes: Dieses Gefühl hatte ich auch. Es lief sich einfach leichter und es störte nichts. Naja, nach 3km die Hose. Aber ich werde es mal mit Vaseline versuchen.

  8. Marco

    Ich zieh die kurzen Dinger auch nicht mehr an. Ich trage nur noch de Agility Short von North Face. Da komme ich super mit zurecht und bin damit letztes Jahr beim HM mit 01:31:42 Std. und beim Marathon 03:23:14 Std. Bestzeiten gelaufen. Soviel zur Wettkampftauglichkeit. 😉

    Jeder wie er meint kann ich nur sagen aber es gibt nichts schlimmeres als eine Hose die Scheuert sie kann den ganzen Lauf versauen.

  9. Brennr Autor des Beitrags

    @Torsten: Das mit der Vaseline werde ich einfach mal ausprobieren. Mit ner kurzen Tight würde ich mich wohl nur sehr schwer anfreunden, da mir das optisch nicht so gefällt. Selbst wenn der Tragekomfort deutlich besser wäre. Ich werde mich mal umschauen.

    @Marco: Du scheinst von der Hose ja echt überzeugt zu sein. Und anscheinend kann man damit auch flott unterwegs sein (von solchen Zeiten träume ich). Ich werde mal Ausschau nach der Hose halten. Deinen letzten Satz kann ich nur unterschreiben. Daher teste ich sowas auch erst einmal im Training.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: