Freigang für Laufschuh

Freigang für LaufschuhNach 134 Kilometern auf dem Laufband durfte mein „Brooks Adrenaline GTS 8“ zum ersten Mal ins Freie. Ja, er hat bis heute weder Asphalt noch Erde zu spüren bekommen, sondern kannte nur das Laufband. Und so dachte ich mir, ich gönne ihm heute einmal Freigang und somit auch Tageslicht.

Ich lief bei schönem Sonnenschein einen lockeren 8km-Lauf. Es war ein ungewohntes Gefühl, mit diesem Schuh einmal nicht auf dem Laufband zu laufen. Ist halt schon etwas anderes. Doch ich gewöhnte mich schnell daran und fühlte mich wohl. Allerdings stellte ich auch fest, dass dieser Schuh lediglich für lange langsame Läufe geeignet ist. Für schnellere Läufe ist er nicht dynamisch genug und auch etwas zu schwer. Aber wie gesagt, für die langen Läufe ideal.

Tag der ArbeitNach meinem Lauf dehnte ich mich ausgiebig (habe ich schon lange nicht mehr gemacht), setzte mich anschließend auf die Bank auf dem Balkon und legte die Beine hoch (am Tag der Arbeit sollte man sowas auch tun). Während ich etwas trank, genoss ich die Aussicht auf Heidelberg und Umgebung. Einfach schön und ein klasse Ausklang eines Laufs. Sollte ich öfter tun, denn das tat echt gut.

PS: Morgen ist „Shutdown Day“. Daher werde ich morgen meinen PC aus lassen.

3 Kommentare zu “Freigang für Laufschuh

  1. Bernd

    Da werden sich die Schuhe doch sicher gefreut haben das sie endlich mal raus kommen und das es sicher nicht das erste und letzte mal war. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: