Waschmaschine für Läufer

Quelle: www.siemens-home.deAls ich vorhin die neue Runner’s World durchblätterte, entdeckte ich eine Anzeige von Siemens. Zunächst fragte ich mich, warum sie in einer Laufzeitschrift für ihre Waschmaschine werben. Aber dann sah ich in der Produktbeschreibung den Grund. Sie hat ein spezielles Programm für Funktionskleidung.

Die Waschmaschinen der Produktgruppe „outdoorFamily“ waschen Funktionskleidung besonders schonend, so dass die Atmungsfähigkeit der Mikrofasern erhalten bleibt. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, z.B. Outdoor-Jacken zu imprägnieren. Die Trockner der „outdoorFamily“ haben ein Zusatzprogramm, das durch konstant niedrige Temperatur und einer speziellen Trommel die empfindliche Funktionskleidung schonend trocknet.

Ok, hört sich ja ganz nett an. Aber deswegen eine neue Waschmaschine anschaffen? Nein. Aber selbst wenn jetzt meine Waschmaschine kaputt wäre, würde ich auf andere Dinge achten. Ich kann mir nicht vorstellen, was die so toll anders machen soll, als meine bisherige alte Waschmaschine. Ich denke, wenn man mit „Perwoll Sport“ bei 40° wäscht, tut man seinen Laufsachen schon etwas Gutes. Bis jetzt habe ich damit gute Erfahrungen gemacht. Und getrocknet wird auf der Wäscheleine. Aber sollte ich eine neue Waschmaschine brauchen, werde ich sie mir dennoch mal anschauen. 🙄

10 Kommentare zu “Waschmaschine für Läufer

  1. FastWind

    Um ’ne ganze Maschine mit Laufklamotten zu füllen, damit sich auch das jeweilige Waschprogramm lohnt, muss man viel laufen, ständig wechseln und natürlich genügend Funktionskleidung haben.

    Hab auch schon Perwoll Sport empfohlen. Ist auch bei Handwäsche prima und spart so noch Strom und man trainiert die Arme 😉

  2. Bernd

    Bei mir werden die Laufsachen auch weiter in einer herkömmlichen Waschmaschine gewaschen. Eine Spezial-Waschmaschine ist da nicht nötig.

  3. Torsten

    Ich denke auch das jede herkömmliche Waschmaschine mit Funktionskleidung klar kommt. Ich nutze für die Laufsachen immer Impresan Hygienespüler. Ist zwar nicht für die Fasern, aber macht einen guten Duft.

  4. Andreas

    Jede bessere Waschmaschine hat standardmäßig ein „Schonprogramm“.
    Wie sieht bei mir die Praxis aus? Die fünf Teile wasche ich sowieso per Handwäsche direkt nach dem Laufen: geht schneller, ist genauso schonend und spart auch noch Wasser und Waschmittel.

  5. Marco

    Gewissen Läufern kann man alles verkaufen 😉
    Unsere Maschine hat auch ein 40°-Sport-Programm, das genügt bisher. Und da sie sowieso erst 4 Monate alt ist, kommt vorerst keine neue ins Haus.

  6. Petra

    Also ob es wirklich sinnvoll ist und sich lohnt ist fragwürdig aber werde mir diese ebenfalls demnächst mal anschauen da meine Maschine ma langsam gewechselt werden muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: