Nike LunarGlide+

Nike LunarGlide+Nike stellt diesen Sommer mit dem neuen LunarGlide+ den ersten Laufschuh mit einem dynamisch funktionierenden, innovativen Mittelsohlenaufbau, dem Dynamic Support System, vor. Das System passt sich dem Laufstil des Läufers individuell bei jedem Schritt an und sorgt auf diese Weise für funktionelle Dämpfung und bei Bedarf für mehr Stabilität.

„Von je her mußten Läufer entweder zwischen Dämpfungsschuhen für Normalfußläufer oder Stabilitätsschuhen für Überpronierer wählen“, erklärt Leslie Lane, Global Vice President und General Manager Nike Running. „Zum ersten Mal bieten wir nun einen Schuh an, der auf das individuelle Gangbild des Läufers reagiert und sich sogar auf die Veränderungen während einer Trainingseinheit anpassen kann.”

Dynamic Support System
Das Dynamic Support System stellt der gängigen Vorstellung, dass Läufer zwischen den Industriestandards Stabilität und Dämpfung wählen müssen, mit einem neuen biomechanischen Ansatz eine Antwort entgegen.

Faktisch zeigt sich das Laufbild eines Sportlers allein im Verlauf einer einzelnen Trainingseinheit unterschiedlich und variiert dabei zwischen neutral und überpronierend je nach Untergrund oder Ermüdung. Daher vereint der Nike LunarGlide+ geringes Gewicht und funktionelle Laufeigenschaften in beiden Bereichen, bei der Dämpfung und bei der Stabilität.

Das Dynamic Support System in der Mittelsohle des Nike LunarGlide+ besteht aus dem leichten LunarLite-Schaum, der in eine Karkasse aus festerem Schaummaterial eingepasst wird. Der LunarLite-Schaumkern ist schräg geformt und bettet sich in den festeren Träger aus EVA ein. Die Dämpfung wird von lateral nach medial dynamisch geringer. Auf der medialen Seite der Nike LunarGlide+-Mittelsohle sorgt ein Keil im Rückfußbereich, der in den festeren Schaumbereich eingebettet wurde, für funktionelle Stabilität.

Das Laufverhalten eines klassischen Normalfußläufers wird durch den Keil im Rückfußbereich nicht beeinträchtigt oder verändert. Einem zu übermässiger Pronation neigenden Läufer bietet der Keil unabhängig vom Grad seiner Pronation die stabile Plattform, die er für einen geschmeidigen Abrollvorgang benötigt. Durch den Kern aus LunarLite erfahren alle Läufern ein außergewöhnlich gedämpftes Lauferlebnis.

„Jeder Läufer ist unterschiedlich und individuell zu betrachten. Daher suchen wir stets nach spezifischen Lösungen”, bestätigt Phil McCartney, Global Footwear Category Director. „Der neue Nike LunarGlide+ mit seinem Dynamic Support System bietet jedem Läufer funktionelle Dämpfung in Kombination mit der notwendigen Stabilität. Dem Läufer wird ein individuell passendes Lauferlebnis geboten, unabhängig davon, wie sich der Laufstil selbst im Laufe einer einzelnen Trainingseinheit verändert.”

LunarLite
Zu den Olympischen Sommerspielen in Beijing 2008 hat Nike die neue Mittelsohlendämpfungstechnologie LunarLite in den Laufschuhen LunaRacer, Lunar Trainer und dem Basketballschuh Nike Hyperdunk erstmals vorgestellt. Im Gegensatz zu traditionellen Dämpfungssystemen, die die eingesetzte Energie beim Fußaufsatz absorbieren – sprich vernichten -, bietet das LunarLite System eine federnde Dämpfung, die dem Läufer einen Teil der eingesetzten Energie wieder zurückgibt.

Flywire Technologie
Der Nike LunarGlide+ verwendet zudem eine weitere Innovation, die bei den Spielen in Beijing ihre Premiere feierte – die Nike Flywire Technologie. Der Einsatz der Nike Flywire Elemente im Obermaterial von Schuhen für die Sportarten Running, Basketball und Tennis erlaubt es signifikant Gewicht einzusparen, ohne bei Stabilität, Halt und Robustheit Abstriche machen zu müssen.

LunarLite Schaum in der Mittelsohle und Flywire Fäden im Obermaterial sorgen dafür, dass der Nike LunarGlide+ als Herrenmodell mit 330gr. und als Damenvariante mit 270gr. zu den Leichtgewichten unter den aktuellen Laufschuhen für den Einsatz im täglichen Training gehören.

Nike LunarGlide WomenFrauenspezifisches Design
Neben den individuellen Unterschieden bei den Läufern wurde in der Entwicklung des LunarGlide+ ein besonderes Augenmerk auf die Unterschiede zwischen Männern und Frauen gelegt. Neben der Tatsache, dass das Damenmodell auf einem spezifischen Frauenleisten konstruiert wurde, gibt der Schuh funktionelle Antworten auf einige der wichtigsten anatomischen und biomechanischen Unterschiede zwischen Männern und Frauen.

  • Frauen wiegen im Durchschnitt 10 bis 15 Prozent weniger als Männer und üben daher weniger Druck auf die Mittelsohle des Schuhs aus. Um dieser Tatsache gerecht zu werden, enthält das Frauenmodell des Nike LunarGlide+ weicheren Schaum unter der Ferse als das Männermodell und bietet so die für Frauen eine besser geeignete, weiche Dämpfung.
  • Frauen pronieren im Durchschnitt mehr als Männer. Das Dynamic Support System bietet sowohl ausreichende Dämpfung für Normalfußläuferinnen als auch die notwendige Stabilität für Läuferinnen, die zur Überpronation neigen.
  • Die Fersen von Frauen variieren in ihrer Breite mehr als die von Männern. Das Damenmodell des Nike LunarGlide+ hat einen aus zwei Teilen bestehenden, geschlechtsspezifisch außen verstärkten Fersenbereich, um sich den größeren Fersenunterschieden funktionell anzupassen. Durch die Umrahmung der Ferse ist dieser einzigartige Fersenbereich genau auf die Bedürfnisse von Frauen in Bezug auf Komfort, Passgenauigkeit und Stabilität abgestimmt.
  • Frauen wünschen sich in der Regel mehr stabilen Halt von einem Schuh als Männer. Die Oberseite des Nike LunarGlide+ Damenmodells verfügt über ein mittelseitiges Band in Verbindung mit Flywire-Technologie, um in der Mittelsohle mehr Stabilität zu gewährleisten.
  • Frauen haben oft einen etwas breiteren Vorfußbereich, der zu Passformproblemen, Scheuern an der Haut oder sogar Ballen an den Zehen führen kann. Nike setzt hier die Dynamic Fit Technology ein – ein dehnfähiges Material auf der Mittelseite des Nike LunarGlide+-Damenmodells, das sich im Bereich des großen Zehs befindet, sich den unterschiedlichen Vorderfußgrößen der Frauen anpasst und sich bei Bedarf teleskopartig ausdehnt.

Natural Motion Designkonzept
Die gesamte Außensohle wurde nach dem von Nike Free inspirierten Natural Motion-Konzept entwickelt, um einen natürlichen und ökonomischen Bewegungsablauf zu gewährleisten.

Erhöhter Komfort gerade bei langen Läufen
Weiche und doch starke Mikrofaser-Überzüge aus Synthetikmaterial wurden mittels Ultraschalltechnologie aufgeschweißt, um mehr Unterstützung mit nahtfreien Komfort zu garantieren. Im Verbund mit spezifisch auf die Fußsohlengeometrie von Männern und Frauen angepassten Einlegesohlen bewirken diese einen erhöhten Komfort gerade bei längeren Trainingseinheiten.

Der Nike LunarGlide+ wird zum 1.Juli 2009 erhältlich sein.

Quelle: nike.com

14 Kommentare zu “Nike LunarGlide+

  1. Hannes

    Ich muss sagen – wenn das tatsächlich alles so funktioniert, wie angepriesen, ist der Schuh toll. Irgendwie kann ich es mir allerdings noch nicht so recht vorstellen, dass er sich dem Fuß so sehr anpasst und sozusagen von alleine erfährt, was der Fuß benötigt.
    Interessant aber auf jeden Fall …

  2. Brennr Autor des Beitrags

    @Hannes: Ich bin auch sehr gespannt, wie der Schuh dann tatsächlich ist. Vom LunarTrainer bin ich ja bereits sehr begeistert gewesen. Der LunarGlide müsste mir laut Beschreibung noch besser passen. Mal sehen, ob ich in den Genuss komme. Anprobieren werde ich ihn im Laden auf alle Fälle.

  3. Daniel

    Hört sich ja wirklich alles recht gut an. Anprobieren werde ich den auch mal. Das Design gefällt mir persönlich überhaupt nicht. Sieht eher aus wie ein Aerobic Schuh, da könnte man noch etwas machen.

    Aber ansonsten sehr vielversprechend

  4. Brennr Autor des Beitrags

    @tim: Nein, ich arbeite nicht bei Nike. Und ich besitze auch keine Aktien. 😆 Fan? Nunja, ich habe bisher mit Nike gute Erfahrungen gemacht und finde manche Innovationen (Free, LunarLite,..) echt klasse. Das ist alles.

    @Daniel: Ich finde das Schwarz auch nicht so prickelnd. Andererseits ist es aber auch mal eine Abwechslung zum Standardweiß. Und so wie es aussieht, wird dies kein Einzelfall bleiben. Ich habe ein Bild im Internet gefunden, auf dem wohl der neue Lunaracer zu sehen ist.
    Neuer Lunaracer?

  5. Christoph

    Das Marketing und die Versprechen waren bei NIKE schon immer spitze. Abwarten und Austesten!
    Allerdings bin ich nachgewiesener Weise ein Fan des Racers, von daher würde auch mir der Schuh ins Konzept passen.
    Und der Racer wird jetzt nicht mehr in meinen Vereinsfarben produziert? Dann muss ich mich bevorraten…

  6. Alijoscha Filman

    Also wenn alle Angaben so stimmen, werde ich mir in Kürze auf jeden Fall den LunarGlide+ zulegen. Bisher hatte ich immer mit dem Lunaracer geliebäugelt, doch nach mehreren Beiträgen die besagten er wär nur was für Leute mit schmalen Füßen, war ich mir schon nicht mehr so sicher. Der LunarGlide+ hingegen scheint ja ein top-Modell zu sein, mit dem man eigentlich ja nichts falsch machen kann. Natürlich werde ich mir das ganze dennoch im Sportladen meines Vertrauens in Natura ansehen und dann entscheiden ob der Schuh das Richtige für mich ist.

  7. Sandra

    Hallo Christian,

    hab grad den Artikel zu dem Schuh von Nike entdeckt und ich bin ganz angetan.:)
    Hattest du inzwischen schon die Möglichkeit den Schuh an- bzw. auszuprobieren?
    Mich würde mal interessieren, ob er wirklich das hält was er verspricht.

    LG Sandra

  8. ttmaniac82

    Hi,
    danke für den sehr ausführlichen und informativen Bericht. Der Lunarglide scheint auch ein Kandidat für mich zu sein.

    Weiß man schon, wann der neue Lunaracer genau kommen wird?

    Danke und Gruß,
    ttmaniac82

  9. Les

    glaubt ihr der schuh nutzt sich sehr schnell ab ?
    ich würde ihn gerne üfr eine andere sportart nutzen parkour
    vll könnt ihr mir ja tipps geben ob es ich lohnen wü+rde oder nicht ><

  10. Brennr Autor des Beitrags

    @Les: Puh, dazu kann ich leider noch nichts sagen, da ich noch nicht zum Testen kam. Er wirkt zwar robuster als der LunarTrainer, aber ich weiß nicht, ob das Obermaterial robust genug für Parcour ist.Ich würde vorschlagen, Du schaust ihn Dir am besten mal im Laden an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: