Laufen unterm Regenbogen

RegenbogenAls ich heute von der Arbeit nach Hause kam, verhießen die dunklen Wolken nichts Gutes. Dabei wollte ich doch Laufen gehen. Aber nicht bei Gewitter. Und schon schüttete und stürmte es. Zwar heftig, aber dafür nur kurz. Danach kam auch gleich wieder die Sonne raus und man sah einen kompletten Regenbogen am Himmel. Laufsachen an und los ging’s. Und eines war von Beginn an klar: Heute wird nicht langsam gelaufen. Zumindest nicht die ganze Zeit. Ich wollte unbedingt das Gefühl spüren, wie es ist, mal wieder halbwegs schnell zu laufen. Das vorübergezogene Gewitter verlieh mir anscheinend richtig Energie, denn im Vergleich zum Lauf am letzten Sonntag lief es heute viel besser. Ein Kilometer schnell, einer langsam. Und das im Wechsel. Tempo nach Gefühl. Ich war echt überrascht, wie gut das klappte. Ok, der Puls ging teilweise recht hoch, aber ich fühlte mich dennoch verhältnismäßig gut. Komme ich etwa doch schneller wieder in Form, als gedacht? Schön wäre es auf alle Fälle. Letztendlich lief ich 8,32km in 43’37“, was einem Schnitt von 5’14″/km entspricht. Mein Durchschnittspuls war dabei 161 Schläge/min. Details gibt es bei Garmin Connect.

PS: Richtig genial waren die Wege, die nach dem Regen gedampft haben. Aber auch die Stille war sehr schön. Lediglich ein paar Vögel hörte man vereinzelt zwitschern. Menschen waren so kurz nach dem Gewitter nicht zu sehen. Eine tolle Atmosphäre.

5 Kommentare zu “Laufen unterm Regenbogen

  1. Henrik

    Habe vorhin auch bei Frankfurt einen fetten Regenbogen gesehen, vielleicht war es ja ein und derselbe ;-). Waren super Bedingungen heute – vom Boden mal abgesehen.

  2. Evchen

    Moin Christian,

    freut mich für Dich, wenn Du so einen schönen Lauf hattest und es doch schon besser funzt als erwartet. 🙂
    Das Wetter war bei uns gestern fast gleich: erst angedeuteter Weltuntergang, dann hübsche Wolken und Sonne. 😀

  3. Hannes

    Ein richtig genialer Regenbogen! Bei den Bedingungen läuft man einfach nur gerne. Ich liebe das Regenwetter. Der dampfende Boden, das hat schon etwas Traumhaftes. Schön finde ich es auch, wenn man selbst richtig dampft, … oder die Schuhe, nachdem man sie ausgezogen hat.

  4. Chris

    schön dass ihr spass hattest. ich bin in dem regen mit dem rad heimgefahren, weil ich einen wichtigen termin hatte und bin völlig durchnässt und verschlammt(rennrad) angekommen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: