Laufen mit Kompression

Laufen mit KompressionNachdem ich letzten Dienstag (teilweise) wieder etwas schneller unterwegs war, habe ich mich heute entschlossen, meine neuste Errungenschaft auszuprobieren. Laufstrümpfe und Tight von CEP. Die Strümpfe sieht man in letzter Zeit immer öfter und so technikverliebt wie ich bin, möchte ich natürlich wissen, ob die Kompressionskleidung auch etwas bringt. Das Tragegefühl ist etwas ungewohnt, aber nicht unangenehm. In den kommenden Wochen wird ausführlich getestet.

14 Kommentare zu “Laufen mit Kompression

  1. Chris

    mit den hübschen Strümpfchen musst Du Dir auch keine Gedanken über die Optik der Tights machen. Hoffentlich bringt der Mänlichkeitsverlust auch etwas.

  2. Sebastian

    Über das Aussehen lässt sich streiten, der Effekt von Kompressionslaufstrümpfen hat mich jedoch überzeugt. Ich testete die Dinger vor einiger Zeit selbst: Rohner’s „Running Hurricane“, Variante Preiswert (25€)…
    http://himmelende.de/2008/09/11/laufender-wirbelsturm/
    … und obige CEP’s, Variante Frag-lieber-nicht-nach-dem-Preis (ok, 46€). Dafür aber in schwarz, das trägt nicht ganz so dich auf 😉
    http://himmelende.de/2009/04/14/im-test-cep-kompressions-laufstrumpfe/

  3. Evchen

    *kringel* Bestenfalls kann ich da Vergleiche von Thrombosestrümpfen heranziehen. Aber wenn sie Dir etwas bringen, soll die Optik ja mal egal sein. Viel Spaß beim Testen. 🙂

  4. Marco

    Ich laufe schon seit 6 Monaten mit Kopmpressionssocken von SKINS, allerdings nur bei den schnelleren Einheiten. Die Unterstützung der Muskulatur und die schnellere Regenerations heben den ‚Männlichkeitsverlust‘ schon auf. 😉

  5. Torsten

    Es gibt jetzt auch schon Laufröcke zu kaufen. 😉
    Nee, Spaß beiseite. Wenn die wirklich was bringen würde ich auf die Optik sch…. !!!

  6. Brennr Autor des Beitrags

    @Chris: „Männlichkeitsverlust“ 😆 Ich habe es mir schlimmer vorgestellt. Man(n) muss es halt auch tragen können. So wie ich. :mrgreen:

    @Sebastian: Schwarz ist sicher auch nicht schlecht. Ich fand Weiß jedoch neutraler. Aber es gibt sich nicht viel.

    @Hannes: Erklär das mal meiner Frau! Aber ich habe die Ironie herausgelesen. 😉

    @Evchen: Danke! Ich werde auf jeden Fall ausführlich berichten.

    @Kai: Die gibt es wohl auch. Sabrina Mockenhaupt hat sie in Hautfarben an.

    @Marco: Na dann bin ich mal gespannt, ob ich diese Erfahrung auch mache.

    @Torsten: Als Leistungssportler wäre mir die Optik egal. Aber als Freitzeitsportler? Ich weiß nicht. Sieht schon etwas affig aus.

  7. André

    Ich finde es OK. Die Socken bringen definitiv etwas, auch wenn ich anfangs ebenfalls etwas skeptisch war. Aber beim Laufen hat man das Gefühl „mehr Luft zu haben“.

  8. Nikola

    Also ich kann nur sagen, dass die bis zum Knie reichenden Teile (CEP) mir meinen ersten Marathon versüsst haben, ich hatte keine Schmerzen während des Laufens. Mein Fazit, eine gelungene Anschaffung

  9. daniel

    hallo, ich persönlich muss sagen die kompressionsklamotten bringen kaum was. für mich zumindest nicht. vorteile sehe ich einzig bei bergabläufen in der stützfunktion der strümpfe.

    nachteil: die dichtgewebten teile trocken schlecht, was bei oberbekleidung und hosen ekelig ist.

    grüße daniel

  10. Marco

    Kannst du denn schon einen Zwischenbericht über die neuen Tights von cep geben?
    Ich bin von den Socken jedenfalls schon überzeugt.

    Gute Bessserung!

    VG Marco

  11. Brennr Autor des Beitrags

    @daniel: Welche Strümpfe hast Du denn?

    @Marco: Ich bin bis jetzt angenehm überrascht. Allerdings konnte ich sie bisher nur für kurze Strecken tragen. Jetzt wollte ich sie für lange Strecken testen (was sicher sinnvoller ist), aber dann kam mir der Muskelfaserriss dazwischen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: