Triathlon für Nichtschwimmer

Triathlon für NichtschwimmerHeute habe ich im Fitnessraum meines Arbeitgebers einen Triathlon für Nichtschwimmer absolviert. Was das ist? Nunja, ich habe drei Disziplinen nacheinander jeweils 15 Minuten ausgeübt. Zuerst Rudern (3.5 km), danach kam Radfahren (7.5 km) und abschließend Laufen (2 km). Ok, das hat mit dem eigentlichen Triathlon wenig zu tun, zumal ich sehr kurze Distanzen absolviert habe. Dennoch hat es viel Spaß gemacht und es war interessant, von einer Disziplin zur anderen zu wechseln. Ich glaube, das nennen Triathleten „Koppeleinheit“. Als Ersatz für das Schwimmen bin ich gerudert, was ja auch etwas mit Wasser zu tun hat (zumindest beim richtigen Rudern). Insgesamt war ich eher langsam unterwegs, da ich es derzeit ja auch nicht übertreiben möchte. Beim Laufen spürte ich anfangs ein leichtes Brennen im Bereich der Achillessehne, was aber kurze Zeit später wieder verschwandt. Nach dem Laufen spürte ich wieder weniger Beschwerden, als vor dem Laufen. Es scheint mir gut zu tun. 🙂

4 Kommentare zu “Triathlon für Nichtschwimmer

  1. Hannes

    Ob es nun ein richtiger Triathlon ist, ob es lange ist – alles egal.
    Du hast dich aufgerafft, gleich drei Sportarten nacheinander zu machen.
    So wird das mit deinem Abnehm-Projekt ja vielleicht doch noch was x)

  2. Sinusläufer

    Nicht nur aufgerafft es hat auch noch Spaß gemacht. So sieht es zumindest aus.
    Zumindest kommst Du so deinem Ziel ein Stück näher.

    @Chris Die Schuhe sind mir nicht aufgefallen aber er trägt mein T-Shirt. Reicht es nicht daß wir den selben Namen haben?! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: