Adventskalender – 16. Türchen

© ioannis kounadeas - Fotolia.comWenn der Startschuss gefallen ist, gilt es konzentriert zu sein. Viele rennen wie die Verrückten los und achten dabei nur wenig oder gar nicht auf die anderen Läufer. Daher sollte man auf dem ersten Kilometer kein Zick-Zack laufen, um Kollisionen zu vermeiden. Es kann sehr unangenehm sein, wenn jemand einem in die Hacken läuft. Im schlimmsten Fall kann dies sogar das vorzeitige Aus bedeuten. Daher vor allem am Anfang konzentriert laufen und mit der Dummheit der Anderen rechnen. Von Vorteil ist es natürlich auch, wenn man sich in den (zur Zielzeit) passenden Startblock stellt. Dann ist die Gefahr etwas geringer. Beim J.P.Morgan-Lauf ist mir zweimal jemand in die Hacken gelaufen. Bei knapp 70.000 Läufern in den engen Straßen von Frankfurt aber auch nicht überraschend. Aber hätte ich nicht so sehr aufgepasst, dann wäre es mit Sicherheit nicht bei zwei Vorfällen geblieben.

Mein Tipp: Direkt nach dem Start nicht unkonzentriert Zick-Zack laufen.


RÄTSEL

Frage: In welchem Park habe ich mich einmal verlaufen?

1. Luisenpark (Mannheim)
2. Großer Tiergarten (Berlin)
3. Englischer Garten (München)

Lösungsbuchstabe: 1 = C    2 = H    3 = E

Ein Kommentar zu “Adventskalender – 16. Türchen

  1. der ewige Anfänger

    Mann, was für ein super Tipp. Da wäre ich allein nie drauf gekommen. Ich würde mich aber so weit aus dem Fenster lehnen wollen und behaupten:

    Nicht nur direkt nach dem Start, sondern während des gesamten Rennens nicht „unkonzentriert Zick-Zack laufen“. Und eigentlich würde ich das auf das gesamte Leben ausweiten wollen.

    Wer desöfteren mal Probleme damit hat „unkonzentriert Zick-Zack“ zu laufen, sollte vielleicht mal den eigenen Alkoholkonsum überprüfen oder einen guten Neurologen aufsuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: