Adventskalender – 19. Türchen

© ioannis kounadeas - Fotolia.comWie in den Tagen vor dem Wettkampf, ist auch das Trinken während des Wettkampfs enorm wichtig. Dabei gilt es zu beachten, dass man von Beginn an (auch wenn man noch kein Durstgefühl hat) regelmäßig ein paar Schluck trinkt. Trinkt man nämlich erst, wenn man Durst hat, dann ist es schon zu spät. Es dauert nämlich eine Weile, bis die Flüssigkeit verarbeitet werden kann. Allerdings sollte man nicht zu viel auf einmal trinken. Wie gesagt, ein paar Schluck reichen. Hierfür sollte man sich auch die Zeit nehmen. Ich handhabe es so, dass ich alle 5 Kilometer ein wenig trinke, da es bei den meisten Laufveranstaltungen alle 5 Kilometer eine Versorgungsstelle gibt. Ohne ausreichende Flüssigkeitszufuhr kann man sehr schnell einbrechen. Vor allem im Sommer sollte man darauf achten. Aber auch bei kühleren Temperaturen verliert der Körper Flüssigkeit, die ihm wieder zugeführt werden muss.

Mein Tipp: Während des Laufs regelmäßig trinken.


RÄTSEL

Frage: Warum konnte ich 2009 nicht am Mannheimer Halbmarathon teilnehmen?

1. Achillessehnenprobleme
2. Entzündete Mandeln
3. Schweinegrippe

Lösungsbuchstabe: 1 = P    2 = U    3 = L

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: