Jahresrückblick 2009

© DAN - Fotolia.comDas Jahr 2009 neigt sich so langsam dem Ende zu. Ich möchte die Gelegenheit nutzen und auf das vergangene Laufjahr zurückzublicken. Es war mit ein paar Hochs, aber leider auch vielen Tiefs gespickt. Aber solche Momente gibt es nunmal im Leben eines Läufers. Und so versuche ich das Positive darin zu sehen und es für die Zukunft zu nutzen.

Nike Running Media Event
Nike Running Media EventDas Jahr hatte super begonnen. Ich war von Nike eingeladen gewesen, am Nike Running Media Event teilzunehmen. Eine unvergessliche Veranstaltung, bei der ich viel Spaß hatte. Ich lernte nette Menschen kennen, durfte Irina Mikitenko und Jan Fitschen interviewen und nahm an einer Laufstilanalyse an der Sporthochschule Köln teil.

StrongmanRun
StrongmanRun 2009Als Wildcard-Gewinner wusste ich nicht so recht, auf was ich mich da eingelassen hatte. Doch mein spezielles Training zahlte sich aus und der Lauf wurde zu einem unvergesslichen Moment. Sehr anstrengend, aber auch sehr spaßig. So viele positiv Verrückte auf einem Haufen habe ich noch nie gesehen. Da hat jeder jedem geholfen. Ganz selbstverständlich. Ich freue mich schon auf meine zweite Teilnahme im nächsten Jahr.

Heidelberg Halbmarathon
Halbmarathon HeidelbergNoch den StrongmanRun in den Knochen, wollte ich mir dennoch nicht den Halbmarathon in Heidelberg entgehen lassen. Die wenigen Startplätze sind sehr begehrt und es soll eine der schönsten Halbmarathon-Strecken in Deutschland sein. Letzteres kann ich nun bestätigen. Das Streckenprofil ist zwar recht anspruchsvoll, aber der Ausblick auf Heidelberg bzw. das Neckartal ist die Anstrengung wert.

Mannheim Halbmarathon
Mannheim 2009 ohne michNachdem ich letztes Jahr die volle Marathon-Strecke gelaufen bin, wollte ich dieses Jahr die Halbmarathon-Distanz laufen. Leider machte mir eine leichte Mandelentzündung einen Strich durch die Rechnung. Bis kurz vor dem Start war ich mir nicht sicher, ob ich teilnehmen soll oder nicht. Letztendlich siegte die Vernunft und ich ließ es sein. Dafür lief mein Sohn beim Bambini-Lauf mit, was mir meine Absage etwas erträglicher machte.

Run2Sky
Messeturm Frankfurt (Quelle: messeturm.com)Auf Grund der krankheitsbedingten Laufpause konnte ich mich nicht vernünftig auf Europas höchsten Treppenlauf Run2Sky in Frankfurt vorbereiten. Auch hier musste ich meine Teilnahme absagen, was sich im Nachhinein als gute Entscheidung herausstellte, da ich nur wenige Tage später etwas Fieber mit Durchfall hatte. Es zeigte sich mal wieder, dass es wichtig ist, auf seinen Körper zu hören.

JP Morgan Chase
JPMCC 2009Da ich inzwischen in Frankfurt arbeite und mein Arbeitgeber an diesem größten Lauf der Welt teilnimmt, wollte ich dieses Jahr unbedingt selbst mitlaufen und einer von knapp 70.000 Teilnehmern sein. Sportlich war das Ganze zwar etwas sinnfrei, aber es war dennoch ein Erlebnis, dass hängen bleibt. Unglaublich, diese Menschenmassen.

Achillodynie
© Dan Marsh - Fotolia.comBeim Kirrlacher Volkslauf Ende Juni zog ich mir einen Muskelfaserriss zu, der wohl die Folge einer Schonhaltung wegen einer Achillodynie war. Diese wurde jedoch erst nach einer Weile festgestellt. Trotz Laufpause wurden die Beschwerden immer schlimmer. Und so musste ich drei Monate pausieren, bis ich Anfang Oktober langsam wieder mit dem Laufen beginnen konnte. Die bisher schwerste Zeit meines noch jungen Läuferlebens. Dadurch wurde mir jedoch bewusst, was wirklich wichtig ist. Eine Erkenntnis, die mir zukünftig nutzen wird.

KSC Schlossparklauf
Wettschuld eingelöst!Da ich meine Abnehmwette vorzeitig für gescheitert erklärte, löste ich bereits beim KSC Schlossparklauf meine Wettschuld ein. Im rosa Tutu fiel ich auf wie ein bunter Hund und es war halb so schlimm, da alle Läufer und Zuschauer positiv darauf reagierten. Schön war auch, dass ich die 9,9 Kilometer überraschend deutlich unter einer Stunde gelaufen bin. Es ging endlich wieder bergauf, nachdem ich mich einige Monate in einem Tief befand.

Sterntalerlauf
Kinderhospiz SterntalerBeim meinem diesjährigen Adventsspendenlauf liefen die Teilnehmer knapp 1.500 Kilometer und es müssten somit ca. 300€ zusammenkommen. Eine tolle Leistung, die mich stolz macht. Angenehmer Nebeneffekt: ich lief bereits in diesen 24 Tagen über 100 Kilometer. Endlich wieder eine dreistellige monatliche Kilometerleistung.

Fazit
Ein Jahr mit Hochs und Tiefs. Ich habe viel erlebt, musste aber auch auf einiges verzichten. Doch gegen Ende des Jahres ging es nach und nach wieder bergauf. Und so bin ich guter Dinge, was das neue Laufjahr 2010 anbelangt. Ich bin gespannt, was in einem Jahr zu berichten habe.

7 Kommentare zu “Jahresrückblick 2009

  1. Sinusläufer

    Dann kann das neue Jahr durchaus besser werden. Wobei der Jahresanfang kann sich sehen lassen.
    Ich wünsche Dir einen guten Rutsch und alles Gute für 2010!

  2. Gerd

    Eine schöne Zusammenstellung deines Jahres. Bei dir lief es ja ähnlich unangenehm wir bei mir. Hoffen wir auf´s neue Jahr. Wir sehen uns in Weeze!
    Die und deiner Familie einen guten Rutsch ins neue Jahr!
    Gruß Gerd

  3. Christian

    Ein abwechslungsreiches Jahr war es ja bei Dir. Ich wünsche Dir, dass Du im nächsten Jahr wieder konstant all das erreichen kannst, was du Dir vornimmst!

    Komm gut ins neue Jahr!

  4. Hannes

    Auch bei dir ein durchwachsenes Jahr. War irgendwie nicht das beste Jahr unter den Laufbloggern, hm? 2010 wird dafür umso schöner!

    Danke für deine Karte und dir auch einen guten Rutsch!

  5. Steffen

    Lieber Christian,

    recht herzlichen Dank für Deine Karte, hat uns rieeeeeesig gefreut, mensch, damit haben wir ja garnicht gerechnet!

    Guten Rutsch ins neue Jahr, feier schön und lass es ordentlich krachen, wir sehen uns, und da freuen wir uns schon drauf, spätestens in Weeze!

    Liebe Grüße,
    Melanie und S 😉 teffen

  6. Marcel

    Na ja, das war ja ein durchweg durchwachsenes Jahr für dich. Da hoffe auch ich natürlich das du deine Ziele die du verfolgst in diesem Jahr ein wenig besser umsetzen kannst. Aber damit ist doch die Vorbereitung für den StrongmanRun schon mal ein guter Anfang. 😛
    Alles Gute noch mal von mir an dieser Stelle von mir an dich und deine Lieben.
    Verletzungsfreie und somit dann auch erfolgreiche Läufe wünscht dir, Marcel…

  7. Evchen

    Jo und jetzt einen Haken dran, neu sortieren und wenn es dann gut läuft, kannst Du immer noch spontane Ziele definieren. Du kannst schon mal froh sein, daß 2009 laufend endete und jetzt geht es weiter. Also…husch. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: