Eine weise Entscheidung

Heidelberg Halbmarathon - did not startWie ich ja bereits vor Tagen angekündigt hatte, nahm ich heute nicht am Heidelberg Halbmarathon teil, obwohl ich einen der heiß begehrten Startplätze hatte. Doch eine Woche nach dem StrongmanRun war mir das zu viel. Und meine Absage erwies sich als weise Entscheidung, denn die heutigen sehr warmen Temperaturen hätten mir den absoluten Rest gegeben. Das Streckenprofil dieses Halbmarathons ist schon sehr anspruchsvoll. Aber dann auch noch bei diesen Temperaturen? Nee, das wäre echt nichts für mich gewesen. Ich bin heute Abend gegen halb sieben losgelaufen und selbst da war es mir noch zu warm. Nach sechs Kilometern musste ich mal die Bremse reinhauen, da ich wie ein Maikäfer pumpen musste. Ich ging es zu schnell an. Nachdem ich etwas langsamer lief, ging es mir wieder besser. Nach und nach wurden dann auch die Temperaturen etwas angenehmer. Die letzten 1.000 Meter meiner insgesamt 12,5km gab ich dann nochmal richtig Gas und lief sie in ~4’40“. Am Ende hatte ich einen Schnitt von 5’33″/km. Ich war froh, als ich zu Hause war und auch darüber, dass ich heute Morgen nicht an den Start gegangen bin (auch wenn ich für meinen Startplatz leider keinen Interessenten mehr fand). Es hätte einfach keinen Sinn gemacht und ich hätte keinerlei Nutzen davon gehabt, zumal ich meine empfindliche Achillessehne nicht so extrem belasten sollte. Stattdessen war ich mit meinem Sohn auf dem Frühlingsfest im Ort und anschließend im Garten. Der anschließende Lauf war ein schöner Tagesabschluss. Die eindeutig bessere Entscheidung. Und darauf bin ich stolz, da ich anscheinend doch noch lernfähig bin. 🙄

PS: Ja, der Bericht zum StrongmanRun kommt noch. Irgendwie fällt es mir schwer, ihn zu schreiben. Ich will ihn nicht so ausführlich wie letztes Jahr machen, aber dennoch nichts Wichtiges weglassen. Schwierig. Und dann auch noch dieses schöne Wetter. Aber wie gesagt, er kommt noch. Wenn es klappt, dann „schon“ morgen Abend. Mal sehen. Tut mir leid, wenn ich euch warten lasse. Aber ich habe momentan keinen Bock auf Stress. Ich hoffe, ihr versteht das.

6 Kommentare zu “Eine weise Entscheidung

  1. Evchen

    Äh, doll…Spamschutz vergessen.

    Christian, mach mal hinne. Klar war es vernünftig, nicht in Heidelberg zu starten, aber im Moment würde mich doch mal mehr Dein Lauf- anstelle eines Nichtlaufberichtes freuen, eh? *scheuch*

  2. Steffen

    Hallo Christian, Vernunft ist manchmal besser als falscher Ehrgeiz, also, bei fast 200 Hm wäre das Gift für Deine Sehne gewesen.

    Alles richtig gemacht, schönes Wochenende und einen entspannten Abschlusslauf gehabt – was will man mehr?

    LG
    Steffen

  3. Laufen mit Willi

    Hallo Christian,

    deine Entscheidung kann ich absolut nachvollziehen. Man muss nicht immer mit dem Kopf durch die Wand laufen. Es wäre absolut falsch in dieser kurzen Zeit gleich wieder zu laufen.

    Lg
    Running Willi

  4. Chris

    Man muss das Wetter, das wir uns so lange gewünscht haben, nun auch mal geniessen.
    Ich finde auch, dass dein Entscheid richtig war. Wenn ein Entscheid mal gefällt ist, war es zu diesem Zeitpunkt ein richtiger Entscheid, auch wenn es dann später vielleicht doch anders aussieht… 😆

  5. RunningDan

    Eine Woche nach dem StrongmanRun beim Halbmarathon in Heidelberg teilzunehmen wäre wohl wirklich zu krass gewesen. Die Vernunft hat bei dir gesiegt und das war auch richtig so.
    Die Warteliste für den StrongmanRun 2011 ist übrigens online 😉
    Gruß, Daniel.

  6. Eddy

    ….Nur keinen Stress!! Immer dran denken: Laufen kannst Du noch den ganzes Leben. Und Bloggen auch. Aber nur, wenn Du es nicht übertreibst. Und das gilt für beides.

    Boah, solche Weisheiten noch vor dem Frühstück. Das liegt am Kaffee… 😆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: