Sportmodel 2011

Quelle: sportscheck.comSportScheck sucht derzeit auf Facebook das Sportmodel 2011. Eingebildet wie ich bin 😉 , habe ich mich natürlich beworben. Hierzu musste ich ein Bild von mir hochladen und begründen, warum ich das SportScheck Sportmodel 2011 werden soll. Bin gespannt, wie ihr meine Argumentation findet und freue mich über jede Stimme. Als Preis winkt unter anderem ein Urlaubsgutschein. Nach fünf Jahren ohne Urlaub käme das echt gut. Daher gebt mir eure Stimme und wählt mich zum Sporthoppel…äh…Sportmodel 2011! :mrgreen:

PS: Der Soulrunner macht übrigens auch mit. Also klickt auch fleißig für ihn. 😀

Hier die offizielle Ausschreibung von SportScheck:

Die richtigen Schuhe an die Füße und los! Nichts kann dich stoppen, wenn du Städte, Parks oder Wälder durchläufst. Jeder Marathon zwingt dich zum Mitlaufen, jedem sportfaulen Bekannten bist du ein Antrieb. Attraktiv fühlst du dich auch?
Bewirb dich als Sportmodel 2011 in der Kategorie ‚Outdoor‘ bei SportScheck!
In sechs Kategorien, darunter zudem Beach, Bike, Fitness/Training, Outdoor und Snow, sucht das Münchener Sporthaus junge, aktive und authentische Menschen. Veröffentliche bis zum 31.03.2011 dein bestes Sportmodel-Foto bei Facebook und lass deine Freunde für dich voten. Der Teilnehmer mit den meisten Stimmen wird zwei Wochen lang als SportScheck Profilbild auf Facebook zu sehen sein. Außerdem erhält er einen SportScheck Reisegutschein im
Wert von 1.500 Euro. Dein nächster sportiver Trip ist damit gesichert! Die Gewinner der sechs Kategorien dürfen sich über einen SportScheck Einkaufsgutschein im Wert von je 250 Euro freuen. Und auch unter allen Teilnehmern werden 20 Startplätze für die SportScheck Stadtläufe verlost. Mitmachen lohnt sich damit auf jeden Fall!

2 Kommentare zu “Sportmodel 2011

  1. Laufhannes

    Sportscheck ist vor allem auf der Suche nach personenbezogenen Daten ohne Ende …

    Facebook zu Nutzen ist eine Sache. Allen Anwendungen darauf Zugriff gewähren ist etwas anderes. Und ja, für mich gibt es einen Unterschied zwischen der Datenpreisgabe im Blog und der bei Facebook.

  2. Brennr Autor des Beitrags

    @Laufhannes: Nunja, ich gebe bei Facebook nicht mehr preis, als man auf meiner Seite nicht auch erfahren würde. Im Gegenteil. Und wenn man bezüglich der bei Facebook angegebenen Daten Bedenken hat, dann darf man erst keinen Account anlegen. Und wenn, dann kann ja jeder selbst entscheiden, was er preisgeben möchte. Dass das Ganze eine Werbeaktion ist, ist ja klar und meiner Meinung nach auch ok. Sowas gibt es außerhalb des Internets auch. Wie gesagt, das kann jeder für sich selbst entscheiden. Aber ich ahnte schon, dass hierzu etwas Kritik von Dir zu erwarten habe (was aber ok ist). 😉

    Hier noch ein Auszug aus den Teilnahmebedingungen:
    Die SportScheck GmbH speichert und nutzt Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich für die Durchführung des Sportmodel-Wettbewerbs. Nach Ablauf des Wettbewerbs werden Ihre Angaben gelöscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: