Brooks Testläufer

Brooks TestläuferVor kurzem wurde ich von Brooks als einen von zwanzig Testläufern auserwählt. Kurz darauf erhielt ich auch schon ein großes Paket, dessen Inhalt ich testen durfte. Dabei handelte es sich um folgende Produkte: Laufschuhe Adrenaline GTS 11 und Adrenaline ASR 7, Lauftight Infinity Short, Laufshirt Equilibrium SS, Laufjacke LSD Lite Jacket II. Hier nun mein Test- bzw. Erfahrungsbericht.

Adrenaline GTS 11:
Brooks Adrenaline GTS 11Da ich bereits den Vorvorvorgänger (GTS 8) hatte, war ich sehr gespannt, wie sich das neue Modell anfühlt. Rein optisch habe ich den Eindruck, dass er sich nicht mehr ganz so globig aussieht. Beim Reinschlüpfen verspürte ich das für mich typische Brooks-Gefühl; passt! Das tolle Gefühl setzt sich beim Laufen fort. Der GTS 11 ist sehr angenehm gedämpft, ohne schwammig zu wirken. Den GTS 8 habe ich etwas härter in Erinnerung. Die Pronationsstütze ist nicht spürbar. Erst wenn die Muskulatur müde wird, macht sie sich dezent bemerkbar. Auch hier habe ich den GTS 8 härter in Erinnerung. Mit diesem Laufgefühl machen die langen langsamen Läufe Spaß. Auch mittelschnelle Läufe sind mit dem GTS 11 kein Problem. Liegt vielleicht am Dämpfungssystem DNA, das sich ja an die Geschwindigkeit und Belastung anpassen soll. Angenehm aufgefallen ist mir noch eine zusätzliche Öse an der Zunge, durch die der Schnürsenkel geführt wird und die Zunge somit besser fixiert. Insgesamt hat der GTS 11 einen sehr guten Eindruck hinterlassen und auch bestätigt, warum er einer der beliebtesten Stabilschuhe ist.

Adrenaline ASR 7:
Brooks Adrenaline ASR 7Wie auch beim GTS 11 fühlte sich der ASR 7 beim ersten Anziehen super an. Der Trail-Schuh ist für Wald und Gelände gedacht, was an dem etwas gröberen Sohlenprofil zu erkennen ist. Aber auch das Obermaterial wirkt strapazierfähiger und ist wasserabweisend. Die Verwandtschaft zur Straßenversion ist jedoch nicht zu leugnen. Vom Aufbau sind beide sehr ähnlich. Für Waldläufe ist mir die Zwischensohle etwas zu dick und zu stark gestützt. Im rauhen Gelände kann dies jedoch wieder von Vorteil sein. Und wer erst zum Wald laufen muss, wird für die gute Dämpfung dankbar sein.

Lauftight Infinity Short:
Brooks Infiniti Short TightEine gute Lauftight muss einfach passen und nicht stören. Die Brooks-Tight erfüllt diese Anforderungen zum großen Teil. Sie liegt eng an und schlägt im Leistenbereich nur wenige Falten. Der Hosenbund ist zwar etwas dick, dafür verrutscht die Tight nicht und behält auch bei langen Läufen ihre Form. Sehr nützlich ist hinten die kleine Tasche für Schlüssel usw.

Laufshirt Equilibrium SS:
Brooks Equilibrium SSAls ich das Laufshirt sah und in der Hand hielt, hatte ich bereits eine Ahnung. Es war auffällig leicht und dünn. Ich musste an die modernen Fußball-Trikots denken, die sehr körperbetont geschnitten sind. Als ich das Shirt dann anzog, bestätigte sich meine Vermutung. Ärmel- und Schulterbereich liegen sehr eng an. Aber auch Brust und Bauch haben wenig Luft. Da ich (noch) keine Idealmaße habe, werden bestimmte Bereiche gnadenlos bloßgestellt. Daher lief ich das Shirt bei Dämmerung, wo nicht mehr all zu viele Leute unterwegs waren. Auch wenn es nicht unbedingt vorteilhaft aussieht, fühlt sich das Shirt beim Laufen echt klasse an. Da flattert und stört nichts. Außerdem ist es leicht und unter der Achsel sehr atmungsaktiv. Mit der passenden Figur ist das Shirt echt empfehlenwert.

Laufjacke LSD Lite Jacket II:
Brooks LSD Lite Jacket IIAls ich die Jacke noch eingepackt sah, dachte ich zunächst „Was soll ich damit jetzt im so langsam beginnenden Sommer anfangen?“. Doch nach dem Auspacken aus der Folie änderte sich bereits meine Meinung. Die Jacke ist nicht leicht. Nein, sie wiegt praktisch nichts! Das Material ist super dünn und wirkt sehr hochwertig. Aber auch angezogen macht sie eine gute Figur. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Sie hat eine tolle Passform und man spürt sie kaum. Und wenn abends die Sonne so langsam untergeht und es etwas abkühlt, dann ist die Jacke die perfekte Wahl. Sie ist wind- und wasserabweisend und hat sogar eine kleine Kapuze. Wenn es dann doch mal zu warm wird, kann man die Jacke in deren Seitentasche einrollen. Ich bin von der LSD Lite Jacket II echt begeistert. So kann man sich täuschen.

Bilder:
Ich fühl mich wie 'ne Presswurst. ;-) speziell verlaufende Nähte Spezielle Fixierung der Zunge
Brooks LSD Lite Jacket II Brooks LSD Lite Jacket II abperlende Schweißtropfen

Vielen Dank an Brooks, dass ich die Produkte testen durfte! 😀

6 Kommentare zu “Brooks Testläufer

  1. Gerd

    Das sind ja ein paar tolle Teile dabei. Ich bi ja ein Jacken-Fetischist und habe entsprechend viele in meiner Sammlung.
    Die LSD Lite Jacket II würde mir auch gefallen. 😆
    Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß mit den Teilen.

  2. Pierle

    Wieso bist du bei solchen Aktionen eigentlich immer dabei?

    Liebe Laufschuh-Hersteller: Ich teste auch gerne alles und hab auch noch Werbeflächen auch meinem Laufshirt frei 😉

  3. Rarámuri

    @Pierle Da muss ich Dir ganz recht geben. Es werden doch immer wieder nur die Gleichen für so etwas ausgewählt.

    Naja, der Brenner schreibt ja aber auch ’ne Menge. Sei’s drum, ich gönne es Ihm (dieses mal 😉

  4. Brennr Autor des Beitrags

    @Gerd: Mit Jacken hatte es bisher nicht so, aber diese finde ich echt gut.

    @Pierle: Weil ich mich darum bewerbe. Das ist die Grundvoraussetzung. 🙄

    @Rarámuri: Demnächst gibt es auf meiner Seite ein kleines Gewinnspiel. Mit etwas Glück gewinnst Du und darfst dann ein Laufprodukt testen. Ich drück Dir die Daumen, aber mitmachen musst Du schon selbst. 😉

  5. SilberLäufer

    Interessant bei den Testläufern zu lesen, welch unterschiedliche Produkte Brooks da verteilt hat. An jene die vor mir gepostet haben, man tut hier Brooks bzw. Christian unrecht, denn ich selbst war erstmals bei so einer Aktion dabei.
    Tipp: Auch Twitter und Facebook immer aufmerksam verfolgen und – wenn möglich – rasch reagieren!

  6. Chris

    Der Brooks Adrenalin GTS 11 ist ein toller Schuh. Ich hatte schon ein Vorgängermodell und war damit sehr zufrieden. Gegenüber den Asics GT 2140 ein viel direkteres Laufgefühl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: