Ruhepuls: 36

Mein RuhepulsNachdem ich vor kurzem beim Ziehen meiner Weisheitszähne meinen Puls aufzeichnete und überrascht war, wie niedrig dieser war, wollte ich nun mal meinen Ruhepuls messen. Ich legte den Pulsgurt an und entspannte mich eine Weile auf der Couch. Mein Puls pegelte sich bei lediglich 36 Schlägen ein.

Laut Wikipedia liegt der Ruhepuls eines trainierten Ausdauersportlers zwischen 32 und 45 Schlägen pro Minute. Ansonsten liegt der Ruhepuls bei Erwachsenen durchschnittlich bei etwa 70 Schlägen. Mein Herz muss somit am Tag nur halb so viel arbeiten. Ganz schön krass! Klar, wenn ich Laufen gehe, dann muss mein Herz deutlich öfter schlagen. Aber das ist dann nur für eine Stunde so und am Ende vom Tag hat mein Herz dennoch ca. 40% weniger schlagen müssen.

Ehrlich gesagt, hätte ich nicht gedacht, dass mein Ruhepuls so nierdrig ist. Eigentlich misst man den Ruhepuls morgens im Bett nach dem Aufwachen. So gesehen könnte meiner sogar noch niedriger sein. Ist das gesund? 😯 Wie hoch ist euer Ruhepuls?

11 Kommentare zu “Ruhepuls: 36

  1. Jan

    Den Test habe ich vor ein paar Tagen auch gemacht. Bei mir lag er Abends, nach einem doch recht anstrengenden Tag, bei 42 Schlägen.

    Gruß
    Jan

  2. Sven

    Ich Laufe jetzt seit ca. 1,5 Jahren und ich bekommen meinen Puls nicht wirklich runter :-/ Ich bin 33 und habe bis vor 1,5Jahren noch nie wirklich Sport gemacht. Ok als Jugendlicher ein bisschen Mountainbike aber das war es dann auch schon. Wenn ich Morgens Laufe und den Pulsgurt ummach hab ich schon min. 80 wenn ich dann die Treppe runtergehe (2.OG) bin ich schon bei 115. Wenn ich einen so ruhigen Puls wie du hätte würde ich meine Garmin einschicken 😛 Naja mal schauen was die nächsten Jahre noch so bringen. Ich werde heute abend auch mal auf der Couch messen.

  3. Henrik

    Das ist erstaunlich, Christian. Der Ruhepuls trifft im Gegensatz zum Maximalpuls tatsächlich eine Aussage über den Trainingszustand. Aber 36 – das ist ja fast das Niveau eines Miguel Indurain!

  4. horst

    36 ist schon, in Bezug auf dein Training, äußerst wenig. Jan Fordeno hat 33.
    Bist du mal Leistungssportler gewesen?
    Bist du schon mal beim Kardiologen gewesen?

  5. rehwald

    ja, das kenne ich auch. Sogar beim Laufen, meist so ab km 6-7 stürzt mein Puls auf rund 50 Schläge ab und pendelt dann da so rum. Wenn ich dann ein bisschen am Gurt wackele, schnellt es aber plötzlich wieder auf 160 hoch :mrgreen: .

    Schwerz beiseite. Ich habe mal vor einiger Zeit eine Langzeitblutdruckmessung durchgeführt (Verdacht auf Bluthochdruck, unbestätigt glücklicherweise) und da war mein Puls beim auf der Couch rumgammeln bei 48 bis 50 Schlägen. Das war aber zu einem Zeitpunkt mit nem Zentner mehr auf den Rippen und absoluter Sportabstinenz. Der Doc meinte, das das zwar bei meiner [damaligen] Konstitution ungewöhnlich sei, aber auch kein Problem. Eigentlich sogar ideal um mal mit dem Sport anzufangen (was ich dann später auch tat 😉 ). Ich werde heut Abend mal prüfen wie das mit meiner heutigen Situation so aussieht. Aber Gedanken würde ich mir erst machen, wenn es 0 anzeigt und der Gurt volle Akkus hat und richtig sitzt 🙂

  6. Andreas

    Bei mir ist der Puls auch sehr niedrig (Ruhepuls etwas über 40). Generell muss man aber festhalten, dass das nicht immer ein Zeichen von „gut trainierter Ausdauersportler“ ist (siehe Bradykardie).

    Jeder Puls ist absolut individuell und kann auch bei gleich alten, gleich trainierten Menschen um dutzende Schläge variieren. Interessant wird der Wert nur, wenn man seinen Ruhepuls (oder die IANS) mit eigenen Werten, z.B. vom Anfang der Laufsaison oder vor Beginn der Laufkarriere vergleicht, da man dann den Trainingseffekt sehen kann.

    Sofern man es bei niedrigem Puls also nicht mit Bradykardie zu tun hat, ist ein solch niedriger Puls wunderbar (Herz muss weniger arbeiten)…

  7. RunningDan

    Du scheinst richtig Gefallen an deinem Pulsmessgerät zu haben. Ist aber auch gut so. 😉 36 ist schon sehr niedrig. Bei mir war das Niedrigste bisher 39, aber ich gebe dir Bescheid, sobald ich dich unterbieten sollte.

  8. Florian

    Also 36 ist wirklich Top! Aber ob das auch so stimmt!? Ich bin dort eher der Meinung von Horst. Ich laufe den Marathon auf 2:30h und ich habe nicht so einen niedrigen Ruhepuls (außer vielleicht nachts beim Schlaf).
    Vielleicht gibt es spezielle Ausnahmen, aber generell haben nur Top Athleten solche Pulswerte.

  9. ironschroedi

    Und du bist dir wirklich sicher, dass es nur die Weisheitszähne und nicht das Herz war? :mrgreen:
    Aber im ernst, 36 ist TOP, wenns kein krankhafter Minimalpuls ist. Hast im Verhältnis auch mal den Blutdruck parat?

  10. Chris

    Bei mir liegt er um die 52. Und ich bin doch recht fit mit Halbmarathon PB 1:37:00. Aber vor meiner „Laufkarriere“ war der nahe bei 60.

  11. Brennr Autor des Beitrags

    @Jan: Wie er dann wohl erst morgens, nach einer ausgeruhten Nacht wäre?

    @Sven: Also wegen Deinem Pulswert beim Treppensteigen würde ich mir keinen Kopf machen. Die sind recht normal. Der Ruhepuls ist Dein Puls bei absoluter Ruhe.

    @Henrik: Tja, dann muss ich mich wohl schnell für einen Wettkampf anmelden. 😉

    @horst: Leistungssportler nicht. Habe über 20 Jahre Fußball gespielt. Aber zum Kardiologen möchte ich dennoch mal gehen.

    @rehwald: 0 wäre tatsächlich bedenklich.. 😆

    @Andreas: Ich hatte ihn vor ein zwei Jahren schon einmal gemessen und da lag er bei ca. 42 Schlägen.

    @RunningDan: Solange Du meinen Wert nicht 36 Schläge unterbietest, kann ich damit leben. 😎

    @Florian: Willst Du etwa behaupten, ich sei kein Top-Athlet? 🙄

    @ironschroedi: Blutdruck kenne ich nicht. Würde mich aber auch mal interessieren.

    @Chris: Ich denke, das ist auch immer so eine individuelle Sache und lässt sich nicht immer direkt vergleichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: