Ich häng‘ am Tropf

Ich häng' am TropfVor zwei Tagen hatte ich noch berichtet, dass ich Antibiotika nehmen muss. Nun sogar intravenös. Meine Mandelentzündung ist so stark, dass ich jetzt im Krankenhaus bin und am Tropf hänge. Wenn ich Glück habe, bleibe ich von einer OP verschont. Morgen wird wohl auch noch vorsichtshalber meine Lunge untersucht. Inzwischen geht es mir aber schon besser. Das Cortison und Antibiotika taten gut.

Auf dem Foto kann man glaub ich ganz erkennen, wie es mir die letzten Tage erging. Noch nicht einmal zum Rasieren konnte ich mich aufraffen. Außerdem hat das Foto absoluten Seltenheitswert. Dies ist mein erster stationärer Krankenhausaufenthalt seit der Grundschule. Aber das sollte jetzt auch wieder für eine Weile reichen.

Tja, für Frankfurt sieht es nun immer schlechter aus. Aber das ist im Moment eh zweitrangig. Viel wichtiger ist, dass meine Frau und unser jüngster Sprössling gesund bleiben. Den Großen hat es ja als Ersten erwischt und er hat mich sehr wahrscheinlich angesteckt. Dem geht es inzwischen wieder recht gut.

PS: Seit Montag habe ich eigentlich Urlaub. Das Wetter ist en Traum und jetzt sowas. 🙁

23 Kommentare zu “Ich häng‘ am Tropf

  1. Eddy

    Du meine Güte, Dich hat es aber mächtig schlimm erwischt! Ich wünsche Dir, dass Du schnell wieder nach Hause darfst, und dass Deiner Deiner Familie dieses Desaster erspart bleibt… 😯 🙁

  2. Jan

    Gute Besserung und werde schnell wieder gesund. Das ist das wichtigste.

    In Frankfurt kannst Du auch noch nächstes Jahr laufen und steht Antibiotika nicht eh auf der Dopingliste?? 😉

    Deine Gesundheit geht erstmal vor!!

    Grüße, Jan.

  3. der ewige Anfänger

    Gute Besserung.

    Hätte nicht gedacht, dass eine Mandelentzündung so ausarten kann. Da bin ich ja richtig froh, dass ich die Drecksdinger schon als Kind losgeworden bin.

    Kopf hoch, wird schon wieder.

  4. rehwald

    Da kann man wohl nicht viel wünschen als gute Besserung. Und Frankfurt ist bestimmt im nächsten Jahr wieder. Oder vielleicht bereitest du dich nach der gründlichen Ausheilung auf einen der anderen großen Läufe im Frühjahr vor (Hamburg?) Alternativ könntest du auch einfach auf „Ankommen“ spekulieren statt auf eine neue Bestzeit und das dann als persönlichen Motivationslauf betrachten. Also quasi den „Druck“, den du dir selbst machst, einfach komplett rausnehmen und gucken was kommt. Meist klappt das dann sogar viel besser als gedacht (was nicht schwer ist, wenn man nix erwartet 😉 ). Voraussetzung natürlich, dass du bis dahin zumindest wieder gesund bist und nicht mit nem Infusionsgalgen laufen musst.

    Also: gute Besserung!

  5. Pierle

    Blogst du jetzt schon live aus dem Krankenhaus? Dafür gibt es aber schönere Orte.

    Tu dir Ruhe an und komm erstmal wieder auf die Beine.
    Gute Besserung.

    LG Carsten

  6. Mario

    Ach Mist – was für eine blöde Sch***e!

    Aber jetzt steht erstmal die Gesundheit im Vordergrund!

    Du bist kein Laufanfänger – Deine Form kommt wieder. Vielleicht nicht mehr für Frankfurt, aber es gibt genug andere gute Lauf-Events.

    Alles Gute und gute Besserung!

    Grüße aus Köln!
    Mario

  7. Grit

    Oh wie ärgerlich! 🙁 Ich drücke die Daumen für eine schnelle Genesung. Lass dich gut pflegen und dann bist du schnell wieder auf dem Damm.

    Liebe Grüße!

  8. Sven (Nordwork)

    Ach mist, sowas ist immer Blöd. Sei mit dem Antibiotika im nach hinein auch vorsichtig das Zeug macht nicht nur „Böses“ kaputt. Nachher auch min. so lange wie du es genommen hast nicht laufen oder war das sogar doppelt so lange? Ich hab mal zu schnell wieder angefangen und dann hat es mich direkt an der Achillessehne erwischt. Werd schnell wieder gesund.
    VG SVen

  9. Brennr Autor des Beitrags

    @alle: Vielen Dank für eure lieben Genesungswünsche! 😀
    Inzwischen geht es mir schon recht gut. Die Infusionen haben gut angeschlagen. Eine OP wird es wohl nicht geben. Dennoch werde ich mindestens noch das Wochenende im Krankenhaus verbringen müssen. Blöd, aber wenn es sein muss. Jetzt hoffe ich echt, dass es bei meiner Frau nicht schlimmer wird, denn sie hat leider auch schon starke Halsschmerzen. Meinen Urlaub hatte ich mir irgendwie anders vorgestellt. 🙁

  10. markus

    Hallo Christian,

    wünsche dir gute Besserung. Das Foto ist wirklich kein schöner Kontrast zu den sonstigen Fotos des Läufers Christian.

    Kopf hoch und nicht allzu traurig sein wegen deinem Urlaub,
    Markus

  11. Andreas

    Ich wünsche dir schnelle Besserung. Mit dem Marathonstart wäre ich allerdings zumindest so vorsichtig, dass ich die Bestzeitenjagd auf das nächste Jahr verschieben würde. Wenn es dir ausreichend gut geht, dann mache einfach 42 km Frankfurt-Sightseeing 😉

  12. Frank

    Hallo Christian,

    alles Gute, und ich hoffe, Du bist mittlerweile wieder auf dem Wege der Besserung. Marathontermine und schöne Strecken gibts viele, Gesundheit hat man nur eine !

    Meine Tochter klagt gerade auch über Halsweh, da gehen bei mir schon alle Alarmglocken an … 🙄

    Toi Toi Toi
    Frank

  13. Mirko Drescher

    Bin eher durch Zufall auf Deinen Blog gestolpert und muss gleich lesen, das es Dir nicht gut geht. Da sage ich doch mal…Daumen hoch und alles Gute, damit es Dir bald wieder besser geht. Vielleicht lies man sich ja mal wieder…

    MD

  14. Brennr Autor des Beitrags

    Zur Info: Bin inzwischen wieder daheim, mir geht es gut und hatte kein Pfeiffersches Drüsenfieber. Danke für alle Genesungswünsche! Taten echt gut. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: