Test: Mizuno Wave Inspire 7

Mizuno Wave Inspire 7 (Quelle mizuno.eu)Seit einigen Wochen laufe ich vor allem die längeren Einheiten mit dem „Mizuno Wave Inspire 7“, der wie alle Mizuno-Modelle die spezielle Wave-Technologie besitzt. Diese soll einerseits die Aufprallkräfte dämpfen, aber andererseits bei diesem Modell auch eine Überpronation verhindern. Ob dies dem Schuh gelungen ist, möchte ich nun kurz schildern.

Kurze Beschreibung des Herstellers:
Verhindert auf sanfte Weise leichte bis starke Überpronation. „Durch die medial aus Fiberglas verstärkte zweite Platte verhindert die Composite Double Fan Shaped Wave aus Pebax Rnew effizient und sanft leichte bis starke Überpronationstendenzen. Die perfekte Passform die DynaMotion Fit-Technologie im Obermaterial garantiert einen optimalen Sitz während des gesamten Abrollvorgangs. Das ap+ Zwischensohlenmaterial sorgt nicht nur für eine bessere Druckaufnahme, sondern ist auch länger haltbar – ohne das Gewicht des Schuhs zu beeinflussen.“ (Quelle: mizuno.eu)

Klingt ja schon mal nicht schlecht. Aber das tun Produktbeschreibungen der Hersteller eigentlich immer. Doch was ist dran an den Versprechungen? Hier meine positiven und negativen Erfahrungen und Eindrücke.

+ Design
Der erste Eindruck von einem Schuh ist immer das Design. Und dies ist mit der Kombination aus Schwarz, Weiß und dem knalligen Orange gut gelungen. Für nicht ganz so Mutige gibt es auch noch dezentere Farbvarianten.

+ Fersenhalt
Schon beim Reinschlüpfen merkt man, wie der Schuh die Ferse fest umschließt. Solch einen guten Fersenhalt habe ich bisher bei noch keinem Schuh erlebt.

+ Passform
Wer im Vorfußbereich etwas mehr Platz benötigt, ist beim Inspire gut aufgehoben, da er ein wenig breiter geschnitten ist. Eigentlich benötige ich dies nicht, aber dennoch habe ich einen guten Halt im Schuh und schwimme nicht darin.

+ Gewicht
Stabilschuhe sind normalweise aufgrund ihrer Pronationsstütze immer recht schwer. Der Inspire spart anscheinend jedoch durch die Wave-Technologie einige Gramm, denn er fühlt sich leichter an, als seine Konkurrenz.

+ Belüftung
Das Obermaterial ist aus großporigem Mesh, wodurch die Füße im Sommer super belüftet sind und sich die Hitze im Schuh nicht staut.

+ Dämpfung
Auch wenn die dick wirkenden Sohle etwas anderes vermuten lässt, die Dämpfung ist recht straff und direkt, aber dennoch komfortabel auch für lange Einheiten.

+ Laufgefühl
Für mich der positivste Eindruck ist das Laufgefühl. Ich bin kein Freund von einer butterweichen Dämpfung, da mir so das Feedback vom Untergrund fehlt. Bei Stabilschuhen kann dies schnell passieren. Doch der Inspire ist überraschend dynamisch und direkt. Selbst etwas schnellere Einheiten lassen sich damit problemlos laufen.

– Wintertauglichkeit
Was im Sommer noch eine Wohltat ist, kann an kalten Tagen recht unangenehm sein. Das äußerst atmungsaktive Obermaterial schützt nicht vor Kälte und lässt jedes kleine Windchen durch. Auch Regen dringt schnell ein. Somit ist der Schuh für empfindliche Füße nicht wintertauglich.

– massive Zwischensohle
Die massive Zwischensohle im Fersenbereich wirkt etwas abschreckend, auch wenn das Laufgefühl total anders ist. Dennoch sieht gerade die Schuhinnenseite sehr wuchtig aus und könnte etwas dezenter sein. Liegt vielleicht aber auch am Kontrast (weiß / schwarz).

– harte Dämpfung
Die straffe Dämpfung fühlt sich zwar gut an, ist aber bei langen Trainingseinheiten nicht unbedingt jedermanns Sache. Sie ist zwar ausreichend, aber nicht so komfortabel wie bei anderen stabilen Trainingsschuhen. Dessen muss man sich bewusst sein.

Fazit:
Der „Mizuno Wave Inspire 7“ hat mich schlichtweg überrascht. Ich hätte nach Anblick dieser recht wuchtig wirkenden Zwischensohle nie einen solch direkten und straff gedämpften Schuh erwartet. Manch Lightweight-Schuh kann sich von dieser Dynamik eine Scheibe abschneiden. Dadurch ist der Einsatzbereich recht groß. Lange langsame Einheiten sind genauso möglich, wie auch schnellere Läufe. Wenn man die straffe Dämpfung mag, hat man mit dem Inspire sehr viel Freude. Für 130 EUR erhält man einen tollen Allrounder.
PS: Inzwischen gibt es den Inspire in der 8. Version.

Bilder:
Mizuno Wave Inspire 7 (Quelle mizuno.eu) Mizuno Wave Inspire 7 (Quelle mizuno.eu) Mizuno Wave Inspire 7 (Quelle mizuno.eu)
Mizuno Wave Inspire 7 (Quelle mizuno.eu) Mizuno Wave Inspire 7 (Quelle mizuno.eu) Mizuno Wave Inspire 7 (Quelle mizuno.eu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: