3:37:34

Medaille Frankfurt Marathon 2012Es hat zwar mir der geplanten Sub 3:30 nicht ganz geklappt, aber ich bin mit der erzielten 3:37:34 auch aufgrund des Rennverlaufs im letzten Drittel dennoch sehr zufrieden. Nach dem Marathon, ist vor dem… Urlaub! Morgen geht es mit meiner Frau und den Kindern erst einmal fünf Tage in Kurzurlaub. Das haben sie sich verdient, nachdem sie die letzten Wochen zurückstecken mussten. Ein ausführlicher Bericht folgt.

18 Kommentare zu “3:37:34

  1. Henrik

    Glückwunsch, Christian! Ich habe auf den letzten 10 Kilometern mit dir gelitten. Was sind 7 Minuten – ein Wimpernschlag auf den Marathon!

  2. Jan

    Glückwunsch, Christian!! Auch ich habe mit dir gelitten. Die 7 Minuten und 34 Sekunden fallen bei deinem nächsten Marathon!!!

    Jetzt gönn Dir und deiner Familie erst einmal 5 erholsame Tage.

  3. Alexander Straus

    Glückwunsch Christian ! Super Leistung ! Hab meine SUB von 3:45 leider auch verfehlt… War aber trotzdem ein geiles Event !

  4. Supermario72

    Hallo Christian,

    meinen herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis! Da haben sich doch alle Mühen der letzten Wochen gelohnt. Auch wenn es nicht ganz die erhoffte sub3:30h ist, so geht das Resultat doch absolut in Ordnung. Klasse Leistung! Nun erhol Dich erstmal gut. Bin auf den ausführlichen Bericht schon sehr gespannt!

    Grüße aus Köln und schönen Urlaub!
    Mario

  5. Martin

    Trotzdem Glückwunsch Christian. Da kam am Schluss ja der Mann mit dem Hammer, wenn ich die Zeiten richtig interpretiere. Bin schon auf deinen bericht gespannt. Bei mir wars letzte Woche ähnlich, hab meine angepeilte 3:45 mit 3:57 auch ganz schön verfehlt.

  6. Running Twin Marek

    Herzlichen Glückwunsch Christian! Auch wenn es nicht ganz zu der angepeilten Zeit gereicht hat, war das ja ein super Rennen. Die 7min holst du dir auch noch ab! Gute Erholung, vor allem mit der Familie 😆

  7. Christian

    Herzlichen Glückwunsch. Und 3:37 ist nun wirklich nicht langsam. Da kannst du stolz drauf sein. Aber jetzt erst einmal gute Erholung im Urlaub!

  8. Steffen

    Meine allerherzlichsten Glückwünsche Christian! Auch wenn die absolute Wunschzeit nicht ganz erreicht wurde, so kam doch eine wunderbare neue PB dabei heraus – was will man mehr? Und hey, die Bedingungen waren auch..na sagen wir mal eher suboptimal!
    Also, sei stolz auf das Erreichte und genieße jetzt euren Urlaub! Gute Erholung!

  9. Thomas Dahmen

    Gratuliere zum Finish!

    Schade das es knapp am Ziel vorbei ging. Ich habe deine Kilometerzeiten angeschaut und gesehen, dass du zum Ende eingebrochen bist. Das hat mich etwas verwundert, zumal dein Trainingsplan mehr als ausreichend lange Dauerläufe berücksichtigt hat. Weißt du schon woran es lag, vielleicht die Wettkampfernährung!?!

    Schönen Urlaub und regenerier dich ordentlich.

    Sport frei!
    Thomas

  10. Running Zuschi

    Herzlichen Glückwunsch…!!!! Es war gestern alles andere als einfach zu laufen… Auch ich habe v.a. auf der Geraden hinein in die City hart gegen den Wind gekämpft… und von der a…Kälte wollen wir mal gar nicht reden :-)…
    Erhol dich gut und genieß deinen Erfolg! Echt super!!!
    GLG
    running zuschi

  11. Wiesel

    Hi und hallo und v. a. herzlichen Glückwunsch zum Finish. Zunächst hast du deine Zeit deutlich verbessert und das ist was zählt. Ärgerlich ist die Zeit nur wenn man sich mehr vorgenommen hat ….

    Leg jetzt mal die Beine hoch und erhol dich mal richtig. Da passt es ja optimal, dass du Urlaub hast. Nutze v. a. auch die Zeit für die Familie. Ich kann aus eigener Erfahrung gut nachvollziehen wie schwer es ist beides (Familie und Marathon) unter einen Hut zu bekommen!

    Bin mal auf deinen Bericht gespannt. Die Splitts hinten raus sind schon deutlich fallend. Ich kann auch hier aus eigener Erfahrung gut nachvollziehen wie es sich anfühlt plötzlich innerhalb kurzer Zeit um fast eine Minute pro Kilometer langsamer zu werden (und dann gezwungener Maßen Trainingstempo zu erreichen). Ich denke neben der fehlenden Wettkampferfahrung (das wird mit jedem Marathon einfacher, v.a. wenn du auch im Vorfeld mal einen im Frühjahr gelaufen bist) beim Marathon kommt hier auch das Thema fehlende Tempohärte ins Spiel. Bei 01:37:20 std. im HM hätte schon fast alles passen müssen für die sub 03:30 std. Aber wer nicht wagt der nicht gewinnt.

    Mit selbst regenerierenden Grüßen Wiesel

    PS: …. und für alle die über die Bedingungen schimpfen (was wir ja alle gerne machen): Wer den perfekten Tag erwischt hat der lässt sich auch von äußeren Einflüssen nicht stoppen! meine Meinung und trotzdem stoppt mich auch oft der Wind und die Hitze und 😉

  12. Mathias

    Herzlichen Glückwunsch! Ich glaube auch, du kannst voll zufrieden sein. Mal eine Frage – ohne damit verlorene eigene Sekunden zu rechtfertigen – ging es nur mir so, dass der Straßenbelag durchgängig in einem viel schlechteren Zustand war als letztes Jahr? Spurrillen, Aufwölbungen und Löcher im Asphalt haben ganz schön Konzentration gefordert und mitunter auch abrupte Richtungswechsel. Wie ging’s dir/euch damit?

  13. Andreas

    Gratulation zur Super-Zeit! Und die 3:30 müssen eben beim nächsten Mal dran glauben… Erhol dich gut, ich bin gespannt auf deinen ausführlichen Bericht.

  14. Brennr Autor des Beitrags

    Vielen Dank für die Glückwünsche! 😀
    Mein Bericht ist fast fertig. Bin noch beim Fazit.
    Dauert länger, als der Marathon selbst. 😆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: