Mein Jahresrückblick 2013

© Coloures-Pic - Fotolia.com2013 ist fast vorüber und ich möchte kurz auf mein persönliches Laufjahr zurückblicken. Ob es erfolgreich war, lässt sich am besten daran bewerten, wenn ich meine erreichten Zeiten mit den vorgenommenen Zielen vergleiche. Aber die Highlights bestanden nicht nur aus Wettkämpfen. Die schönsten Momente versuche ich mal kurz zusammenzufassen.

Seminar „Lauftrends unter der Lupe“
Läuferakademie “Lauftrends unter der Lupe”Im Vorfeld des Mannheim Marathons durfte ich im Februar zusammen mit Hannes ein Seminar halten, bei dem wir aktuelle Produkte (die wir getesten haben) vorstellten. Das war eine ganz neue Erfahrung für mich und es hat sehr viel Spaß gemacht. Vor ein paar Tagen wurde deswegen sogar noch erkannt. Anscheinend haben wir einen positiven Eindruck hinterlassen, denn sonst wäre ich wohl nicht angesprochen worden. Mal sehen, ob sich sowas in ähnlicher Form nochmal ergibt.

Schwetzinger Spargellauf 2013
4. Schwetzinger Spargellauf (Quelle: Schwetzinger Zeitung - © Tobias Schwerdt)Das erste sportliche Highlight kam dann im April. Ich nahm am Schwetzinger Spargellauf auf der 5km-Distanz teil, was für mich doch sehr ungewohnt war. Doch mit einer 20:30 konnte ich bereits bei meinem ersten Wettkampf eines meiner Jahresziele abhaken. Diese kurze Distanz ist echt übel, da man von Anfang bis Ende quasi Vollgas gibt. Doch auch das hat Spaß gemacht und bleibt nicht zuletzt wegen dem packenden Zielsprintduell mit der schnellsten Frau in Erinnerung.

Heidelberg Halbmarathon 2013
SAS Halbmarathon Heidelberg2013 - © www.go4it-foto.deDas nächste sportliche Highlight ließ nicht lange auf sich warten. Im April beendete ich meinen vierten Heidelberger Halbmarathon mit seinen 400 Höhenmetern in 1:49:40. Damit war ich über sieben Minuten schneller als im Jahr zuvor. Gerade bei diesem recht anspruchsvollen Profil war das für mich eine enorme Verbesserung. Es ist ein verdammt schöner Lauf und ich werde 2014 bestimmt wieder am Start sein. Nicht zuletzt auch wegen meiner Vorbereitung zum Jungfrau Marathon.

Aus der Sonne, in den Wald
WaldlaufDer Sommer ließ zunächst lange auf sich warten, doch dann kam er mit voller Kraft. Da ich das Laufen in praller Sonne nicht mag, wich ich auf den nicht zu weit entfernt liegenden Wald aus. Diesen zu erkunden, war nicht nur eine willkommene Abwechslung, sondern war auch deutlich angenehmer. Mit viel Freude habe ich neue Wege entdeckt. Ich mag diesen Wald sehr. Leider zählt bei mir oft jede Minute, sodass es mir leider viel zu selten für einen Waldlauf reicht.

Ich war dann mal weg
Sprung ins neue LebensjahrIm August war ich eine Woche mit Frau und Kindern an der holländischen Nordseeküste in Urlaub. Da in diesem Zeitraum auch mein Geburtstag lag, ließ ich es mir nicht nehmen, einen Geburtstagslauf am Meer vorzunehmen. Dabei genoss ich die ungewohnte Natur. Ein schönes Geburtstagsgeschenk. Auf Dauer wäre das Laufen am Meer jedoch nichts für mich. Der Wind und das begrenzte Streckenangebot würden mich mit der Zeit nerven. Doch einmal im Jahr ist das schon toll.

Rheinauer Volkslauf 2013
Leon beim StartBeim zweiten Lauf des engelhorn sports Mizuno Laufcups stieg ich in die Serie ein. Ziel war, meine Bestzeit (44:16) zu knacken. Dies schaffte ich mit einer 43:10 dann tatsächlich auch. Doch ein weiteres Highlight war der zweite Platz (1. AK) meines Sohnes beim Kinderlauf. Als ich ihn bei der Siegerehrung ganz oben auf dem Treppchen stehen sah, war ich verdammt stolz und hatte meine eigene Bestzeit total vergessen. Ein schöner Moment, den ich lange in Erinnerung behalten werde.

Hockenheimringlauf 2013
Hockenheimringlauf 2013 - Startpunkt 1 (weiter hinten 2)Nach einigen erfolgeichen 10km-Lufen im Spätsommer, wollte ich es beim Hockenheimringlauf noch ein letztes Mal wissen, zumal diese Strecke amtlich vermessen und somit bestenlistenfähig ist. Auch wenn der Infekt eine Woche zuvor nicht gerade ideal war, konnte ich dennoch meine PB erneut verbessern. Mit einer 42:33 habe ich mein Jahresziel um knapp eine halbe Minute unterboten. Yeah!

Laufen im Herbst
Laufen im HerbstNach dem Hockenheimringlauf kam die ungemütliche Jahreszeit. Damit die Motivation nicht vollends verloren ging, suchte ich wieder den Wald auf. Und das hat sich gelohnt. Die Natur zeigte sich von einer ihrer schönsten Seiten. Die Farbenpracht der Blätter, die Stille, der angenehme Untergrund, auch bei Regen – anders als im Sommer, aber genauso schön. Und vor allem ideal, um in der dunklen Jahreszeit neue Energie zu tanken. Es tat mir richtig, richtig gut.

Siegerehrung mit Überraschung
Preisverleihung "engelhorn sports Mizuno Laufcup 2013"Nachdem ich es gerade so geschafft hatte, in die Gesamtwertung des engehorn sports Mizuno Laufcups zu kommen, holte ich mir bei der Siegerehrung mein Teilnehmer-Shirt ab. Doch völlig überraschend gewann ich zudem bei der Verlosung den Hauptpreis. Und so werde ich zusammen mit meinem Kumpel nächstes Jahr am Jungfrau Marathon teilnehmen (inkl. Übernachtung). Die Laufcup-Serie hat sich für mich somit mehr als gelohnt.

Fazit
Das vergangene Laufjahr war spannend, abwechslungsreich und auch erfolgreich. Ich konnte meine gesteckten Ziele auf 5km und 10km erreichen. Lediglich meine Wunschzeit auf der Halbmarathon-Distanz konnte ich nicht laufen. Da ich mich jedoch speziell auf die 10km konzentriert hatte, ist dies auch nicht verwunderlich und nicht weiter tragisch. Ich bin insgesamt sehr zufrieden und freue mich auf das kommende Jahr. Dieses wird aller Voraussicht nach ganz im Zeichen des Jungfrau Marathons stehen. Ich bin gespannt und freue mich auf die neue Herausforderung.
Vielen Dank an alle Leser für die Treue. Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr, sowie eine erfolgreiche und verletzungsfreie neue Laufsaison! 😀

PS: Eine kleine Statistik darf natürlich auch nicht fehlen.
Statistik 2013

4 Kommentare zu “Mein Jahresrückblick 2013

  1. Eddy

    Ein ereignisreiches Jahr: klasse! Für das bevorstehende wünsche ich dir Gesundheit, Glück und Erfolg – beruflich und privat. Wir lesen uns.

    Guten Rutsch und schöne Grüße aus Bremen, Eddy

  2. Marco

    Schöner Rückblick auf ein offensichtlich erfolgreiches Jahr. Ich wünsche dir auch für 2014 viel Erfolg und dass du deine Ziele erreichst.

  3. Wiesel

    Den Halbmarathon kannst du dann ja in Vorbereitung auf den Jungfrau Marathon in Angriff nehmen 🙂 Run up!

    Mit laufenden Grüßen Wiesel

    PS: Allen für 2014 jederzeit einen guten Lauf!

  4. Brennr Autor des Beitrags

    Ja, 2013 hatte mal wieder ein paar Highlights. Ich bin gespannt, was ich in einem Jahr berichten kann. Vielen Dank für die Wünsche. Euch allen auch viel Erfolg! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: