Jahresrückblick 2016 & Vorschau 2017

Medaillen 2016Eigentlich schreibt man einen Jahresrückblick in den letzten Tagen des Jahres, doch dass ich meinen erst Anfang Januar veröffentliche, sagt schon etwas über die vergangenen zwölf Monate. Mangelnde Zeit war wieder einmal mein größter Gegner. Umso zufriedener bin ich, wie das Laufjahr trotz allem verlaufen ist. Es war mein erstes in der Altersklasse M40 und ich habe einiges erlebt und schöne Medaillen gesammelt. Hier eine Auswahl der Highlights in chronologischer Reigenfolge.

Prom’Classic Nizza
Nice medal ;-)Noch in 2015 erhielt ich von Kalenji eine Einladung zu einem Bloggertreffen in Nizza inklusive Teilnahme am 10km Prom’Classic. Ich habe interessante und nette Menschen kennengelernt (u.a. auch Marek). Der Lauf war toll und die Stadt bzw. die Landschaft ein Traum. Umso betroffener war ich, als ich später im Jahr von dem Terroranschlag hörte und die Bilder sah. Genau dort war ich und lief die Promenade entlang. Dennoch, die zwei Tage bleiben für mich in schöner Erinnerung.

Heidelberg HM
Heidelberg Halbmarathon 2016Der Halbmarathon in Heidelberg ist für mich im Frühjahr schon zur Tradition geworden. Anspruchsvoll, aber wunderschön. Es ist immer wieder ein Erlebnis, den Philosophenweg zu bezwingen und auf das traumhafte Neckartal zu blicken. Die Zeit steht da für mich ausnahmsweise nicht im Vordergrund. Dennoch läuft man die Strecke nicht einfach so mit links. Zwei, drei fiese Anstiege verlangen einem schon etwas ab. Leider wird dies nicht mit einer Medaille belohnt.

Mannheim 10er
Mannheim Marathon 2016 (10er)Normalerweise gehe ich beim Dämmermarathon Mannheim auf der halben Distanz an den Start. Doch dieses Mal gab es die Premiere des 10ers und ich war neugierig, wie sich dieser laufen würde. Ich war auf eine bessere Zeit aus, doch viel mehr ging an dem Tag einfach nicht. Eine neue PB war zu diesem Zeitpunkt eh unrealistisch. Dafür war ich aber früher im Ziel und meine Familie musste nicht so lange auf mich warten. Für 2017 muss ich mir noch überlegen, welche Distanz ich laufe.

Baden-Marathon HM
Baden-Marathon 2016Auf den Halbmarathon in Karlsruhe war ich bereits im Vorfeld sehr gespannt, da Start & Ziel und somit auch die Strecke komplett neu waren. Bisher war Karlsruhe für mich immer ein gutes Pflaster, jetzt auf der neuen Strecke auch? Ja! Es lief überraschend gut. Sehr gut sogar. Mit einer 1:38er Zeit hätte ich im Vorfeld nicht gerechnet. Und der neue Start-/Zielbereich hat mir richtig gut gefallen. Dass mein Kumpel auch daran teilnahm, war natürlich das i-Tüpfelchen. Hat Spaß gemacht!

TrailCup
PfalzTrail 2016Letztes Jahr fand zum ersten Mal der TrailCup statt, bei dem ich an der Short-Distance-Wertung teilnahm. Die Läufe fanden in Carlsberg, Heidelberg und Schriesheim statt. Alle drei Läufe waren für sich schön und machten richtig Spaß. Am Ende landete ich als Neunter sogar unter den ersten Zehn. Zur Belohnung gab es für alle Teilnehmer einen stylischen Hoodie, sowie die Chance auf attraktive Preise bei der Siegerehrung (mit Flow als Überraschungsgast) bei engelhorn sports in Mannheim.

Franklin Meilenlauf
Franklin Meilenlauf 2016Im Oktober fand auf dem zukünftigen BuGa-Gelände der erste Franklin Meilenlauf statt. Ich hätte zwar auch auf der Halbmarathon-Distanz an den Start gehen können, doch irgendwie fand ich die ungewöhnlichen 9 Meilen (ca. 14,5 km) interessanter. Letztendlich die richtige Entscheidung, denn so kam ich auch mal in den Genuss unter den ersten Zehn ins Ziel einzulaufen. Belohnt wurde ich mit Applaus (als wäre ich auf dem Treppchen) und einer schönen Medaille. Echt gelungene Premiere!

Frankfurt Marathon
Frankfurt Marathon 2016Hm, was soll ich sagen? Meine Teilnahme am Frankfurt Marathon war nicht geplant und kam sehr spontan. Im Laufe des Jahres hatte ich zwar öfter mal darüber nachgedacht, entschied mich dann aber doch dagegen. Zu zeitintensiv wäre mir die Vorbereitung gewesen. So war bis dahin mein längster Lauf gerade einmal die HM-Distanz. Mein Kumpel musste leider krankheitsbedingt absagen und fragte mich, ob ich seinen Startplatz möchte. Samstags entschied ich mich dafür und lief am nächsten Morgen recht entspannt einen Marathon. Etwas verrückt, aber eine schöne Erfahrung!

1000 Miles – 1 Year
1000 Miles - 1 YearMein letztes Highlight in diesem Jahr begann eigentlich bereits am 1.1., als ich mich bei der Challenge „1000 Miles – 1 Year“ anmeldete. Wie der Name schon sagt, galt es innerhalb eines Jahres 1000 Meilen bzw. 1609 Kilometer zu laufen. Für manche ein Klacks, für mich schon eine Herausforderung. Dabei sind für mich weniger die Kilometer ein Problem, sondern vielmehr die Zeit dafür. Doch ich lief das Jahr über sehr konstant und kam letztlich auf 1614 Kilometer (179 Läufe, 31 km/Woche, 134 km/Monat, 5:12 min/km Schnitt, 6714 HM). Belohnung war eine tolle Medaille, die ich mir als Geschenk unter den Weihnachtsbaum legte. 😉

Vorschau 2017
Große Gedanken habe ich mir ehrlich gesagt noch nicht gemacht. Wahrscheinlich werde ich vieles wieder recht spontan angehen. Klar, die üblichen Verdächtigen wie Heidelberg und Mannheim werden wohl dabei sein, aber ansonsten bin ich noch recht offen. Naja, nicht ganz. Ein Highlight steht bereits. Der Sparkassen-Marathon in Heidelberg. Dort werde ich auf der halben Distanz starten und nach Möglichkeit die Sub1:35 anpacken. Mal sehen. Die 1000-Meilen-Challenge ist auf jeden Fall eine gute Motivation, das ganze Jahr am Ball zu bleiben. Dann sind auch spontane Starts wieder möglich. Ein Marathon wohl eher nicht. Wobei, man weiß nie. 😉

3 Kommentare zu “Jahresrückblick 2016 & Vorschau 2017

  1. Jens

    Hallo,

    hast dann ja ordentlich was geschafft, glückwunsch! Dass du 40 bist hätte ich nicht gedacht. Hätte dich auf jünger geschätzt, ca. 30. Da sieht man, wie jung Sporttreiben hält! Wünsche ein frohes Neues und weiterhin viel Erfolg, Jens.

  2. Chris

    Glückwunsch!
    Danke für die Seite. Ich informiere mich gerne mal bei die über Läufe, was einen so erwartet etc. Von dem 1000-Meilen-Lauf hatte ich bisher nichts gehört und mich letzte Woche gleich angemeldet. Gut, dass ich noch meine Ergebnisse vom Januar gespeichert hatte 🙂

    Ich war auch beim Trailcup dabei. Und ich muss sagen: Die Pfalz war am schönsten! Heidelberg war auch schön, nur leider kann man auf der Himmelsleiter so schlecht überholen 😉 Aber von dem Programm außenherum waren beide Läufe echt hammer!

    Viel Erfolg im Laufjahr! Und man sieht sich im Oktober bei Engelhorn in Mannheim 😉

    Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: