Neues Jahresziel: Neckarsteig

Tja, was nützt einem eine Jahresplanung, wenn es dann plötzlich doch ganz anders kommt? Aufgrund von Corona werden (Stand heute) alle Läufe bis Oktober abgesagt. Waren es anfangs nur die Frühjahrsläufe (bei mir Heidelberg und Mannheim Halbmarathon), wurde zwischenzeitlich auch der Zugspitz Ultratrail von Ende Juni auf Anfang August verschoben. Nun ist dieser aber auch hinfällig. Zum Frankfurt Marathon habe ich noch nichts gehört. Aber ich vermute, er wird ein ähnliches Schicksal wie dem Berlin Marathon erleiden. Und nun? Einfach nur laufen, ganz ohne Ziel? Ja, das geht temporär. Aber langfristig braucht auch die Psyche ein Ziel. Und so habe ich mir den Neckarsteig ausgesucht. 129 Kilometer, 3.580 Höhenmeter. Und das Ganze auch noch vor meiner Haustüre.

Der Neckarsteig beginnt in Heidelberg, führt in den Odenwald und endet in Bad Wimpfen. Er ist in neun Etappen aufgeteilt, die (bis auf eine Ausnahme) gut mit der S-Bahn zu erreichen sind. Es gibt zu jeder Etappe einen GPS-Track (auch bei Komoot), den man herunterladen kann. Zusätzlich kann man sich eine kostenlose Faltkarte zuschicken lassen. Außerdem gibt es einen Neckarsteig-Pass, den man sich nach jeder Etappe an den angegebenen Stellen (z.B. Rathaus des jeweiligen Etappenzielortes) abstempeln lassen kann. Dies ist nun sogar auch digital möglich. Hierfür muss auf der Strecke mit dem Smartphone QR-Codes einscannen. Hat man am Ende alle Etappen geschafft, bekommt man eine Urkunde, sowie eine Wandernadel.

EtappeStreckeDistanz (km)Höhenmeter
1Heidelberg - Neckargmünd14,1620
2Neckargemünd – Neckarsteinach8,6320
3Neckarsteinach – Hirschhorn16,8440
4Hirschhorn – Eberbach 12,2380
5Eberbach – Neunkirchen 18,3670
6Neunkirchen – Neckargerach17,4220
7Neckargerach – Mosbach 14,1350
8Mosbach – Gundelsheim 13,6380
9Gundelsheim – Bad Wimpfen13,8200
128,93.580

Ich finde den Neckarsteig sehr reizvoll. Es ist eine schöne Gegend, man kann ihn in Etappen aufteilen und diese sind auch gut erreichbar. Es ist ein Ziel, das man nicht auf einmal erreichen muss. Ich muss mir keinen Stress machen und kann die Etappen angehen, wenn es mir zeitlich passt. Blöd ist jedoch, dass aktuell vereinzelte Abschnitte aufgrund der Corona-Maßnahmen gesperrt wurden, da manche Wege zu schmal sind. Ich muss mich also vorher immer informieren, wie es auf der jeweiligen Etappe aussieht. Zur Not nehme ich halt eine Umleitung.

Die erste Etappe beginnt in der Heidelberger Altstadt, führt zum Schloss, dann über die Himmelsleiter (1.200 Natursteinstufen) auf den Königstuhl und von dort bis nach Neckargemünd. Aber ich denke, ich werde bei der bekannten „Alten Brücke“ starten. Das macht dann knapp 14 Kilometer mit ca. 600 Höhenmetern. Schon mal ein knackiger Einstieg. Ich freue mich darauf!

PS: Der Neckarsteig wurde 2018 vom Wandermagazin zum schönsten Wanderweg Deutschlands (Kategorie „Routen“) gewählt.

Ein Kommentar zu “Neues Jahresziel: Neckarsteig

  1. Marko

    Gute Idee als Alternative. Aber eventuell gibt es im Juni schon wieder Wettkämpfe. Zum Beispiel könnte der Sachsentrail Ende Juni nach aktueller Planung stattfinden, wenn alles gut geht.

Schreibe einen Kommentar zu Marko Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.