Dynamics Gravity Cross

Dynamics Gravity Cross (Quelle: dynamics.de)Ich habe mir heute endlich ein Fahrrad gekauft. Spontan, aber nicht ganz unerwartet. Nachdem mein vierjähriger Sohn bereits seit Ostern letzten Jahres echt super mit seinem Rad (ohne Stützräder!) fahren kann, war es einfach an der Zeit, dass ich mir selbst ein Rad zulege, um mit ihm die Gegend unsicher machen zu können. Und so ging ich heute zum Zweirad Stadler und schaute mir die Räder an. Dabei ist mir gleich ein Modell ins Auge gesprungen, das mir auf den ersten Blick gefiel und auch preislich meinen Vorstellungen entsprach. Es war das „Gravitiy Cross“ von der deutschen Marke „Dynamics“, das von 899€ auf 499€ reduziert war. Bei solchen extremen Preisstürzen bin ich eigentlich immer skeptisch. Die UVP ist sicher ein „Mondpreis“, aber bei meiner Budget-Grenze von 500€ findet man halt auch nicht das komplett perfekte Rad. Die Ausstattung fand ich halbwegs ok (auch wenn nicht High-End) und so drehte ich meine ersten Runden. Sofort habe ich mich in das Rad verliebt. Es fuhr sich super und machte echt Spaß. Es handelt sich um ein Crossbike, also eine Mischung zwischen Mountain- und Trekkingbike. Dieses Rad gab es zum gleichen Preis auch als MTB-Version, doch ich entschied mich für die Cross-Version. Warum? Es fährt sich besser und leichter. Und mal ehrlich, wann fahre ich schon im Wald wild über Stock und Stein? Eben. Die Cross-Version ist sportlich, aber dennoch alltagstauglich. Ich denke, es war die richtige Entscheidung. Jetzt kann ich endlich mit meinem Sohn spazieren fahren und auch mal als Ausgleich zum Laufen eine kleine Tour machen. Ich freu mich. 😀

PS: Ich konnte den Preis noch auf 470€ runterhandeln und bekam zudem einen Fahrradständer obendrauf. Ok, es ist kein High-End-Bike, aber auch kein Schrott aus dem Supermarkt. Ich denke, es ist für meine Zwecke völlig ausreichend. Und bei Bedarf kann ich ja die ein oder andere Komponente (z.B. Umwerfer oder Schalthebel) gegen eine etwas hochwertigere austauschen. Mehr als 500€ wollte ich halt nicht ausgeben.

15 Kommentare zu “Dynamics Gravity Cross

  1. Hannes

    Der Unterschied zwischen „Cross“ und „Mountainbike“ ist also, dass das „Cross“-Rad für die Stadt („City“) geeignet ist? *grübel*

    Aber ich wünsche dir viel Spaß damit – ein Leben ohne Fahrrad könnte ich mir nicht vorstellen 😉

  2. Gerd

    Ich wünsche Euch viel Spaß bei Radfahren. Ich bin im Augenblick sehr oft mit meiner Tochter unterwegs. Und die genießt jeden Kilometer.
    Alternativ verpflegt sie mich beim Laufen! 😉
    Aber sie ist auch doppelt so alt wie dein Junior!

  3. Heike

    Viel Spass mit dem neuen Rad. Es sind die ersten Anzeichen das du zum Triathleten mutieren wirst 🙂
    Aber deinen Sohn vorzuschieben ts tsss tssssss 😉

  4. Brennr Autor des Beitrags

    @Hannes: Asphalt, befestigte Wege und leichtes Gelände. Dafür ist das Crossbike gedacht. Ich werde zukünftig öfter zum Rad greifen, bevor ich das Auto nutze. Zumindest nehme ich es mir fest vor.

    @Gerd: Das hört sich toll an. Macht sicher Spaß, wenn das eigene Kind am Hobby teilnimmt.

    @Benjamin: Zum Triathlon gehört auch noch das Schwimmen. Und das ist der Knackpunkt. Zudem hätte ich nicht die Zeit dazu.

    @Heike: Nee, nee, da ist nichts geplant. Ehrlich.

    @Bernd: Dankeschön! Werde ichs icher haben.

    @Chris: Nee, die Schwimmflügel bräuchte ich noch.

    @alle: Wie findet ihr das Bike? Ein guter Kauf?

  5. Chris

    das Rad sieht optisch top aus, damit ist für die Hobbyanwendung das wichtigste Kriterium erfüllt. Der Preis scheint auch vernünftig zu sein. Mit Scheibenbremsen habe ich bei einem Rad schlechte Erfahrungen gemacht. Nach ca 100km gingen sie zu und sind es auch nach ca 10 Jahren noch (kein Radhändler will die reparieren weil „Supermarktprodukt“ eines Karlsruher Herstellers, bzw Unsummen). So von außen betrachtet und ohne Detailinfos über die Ausstattung sieht es nach einem guten Kauf aus,

  6. Brennr Autor des Beitrags

    @Martin: Ich bin 187cm groß und habe eine Schrittlänge von 87cm; also relativ kurze Beine für meine Größe. Ich musste mich bei der Rahmenhöhe zwischen 54cm und 58cm entscheiden. Andere Größen waren nicht relevant. Letztendlich entschied ich mich für 58cm, da ich mit dem etwas längeren Oberrohr besser zurecht kam. Wieso fragst Du?

  7. Fiendscull

    Hallo
    habe mir das gleiche Fahrrad beim Stadler gekauft, hab leider vergessen zu handeln und den Ständer musst ich auch bezahlen.
    Aber das Teil ist super, fährt sich schnell und leicht, finde wir haben einen super Kauf gemacht(wenn auch für mich teurer)

  8. Brennr Autor des Beitrags

    @Fiendscull: Ein kleiner Blender ist es ja schon, wenn ich mir z.B. den Umwerfer oder die Schalthebel näher anschaue. 😉 Aber für meine Zwecke ist es völlig ausreichend und bin ebenfalls zufrieden.

  9. Olav

    Ich habe mir auch dieses Fahrrad gekauft und bin damit sehr zufrieden. Nur jetzt fängt nach ca. 400km die Scheibenbremse an Probleme zu bereiten. Mal sehen was Stadler sagt 🙂

  10. Andy

    Habe auch vor mir diese schicke Rad zu kaufen. Doch leider gibt es keinen zweirad Stadler Händler in meiner Nähe und im Online-Shop kostet es auch 533€ (Versandkosten ausgeschlossen), was mein Budget überschreiten würde. Ich habe mal ne mail bezüglich des Preises vor Ort und im Online-Shop an Stadler geschickt – mal sehen was Sie anteorten. Habe an Testberichten gleichermaßen positive wie auch negative Nachrichten über zweirad Stadler gelesen.
    Will unbedingt dieses Rad 😛 – immerhin auch ne deutsche Firma dynamics

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: