Nur noch 100 Kilometer…

900 Kilometer…dann habe ich die 1000er-Marke geknackt! Und so wie es aussieht, wird das noch diesen Monat der Fall sein. Aber bis dahin werde ich noch die ein oder andere harte Trainingseinheit vor mir haben. So wie zum Beispiel die heutige Einheit. Auf dem Plan standen 10km im Wettkampftempo. Nach den ersten beiden harten Wochen erhoffte ich mir einen 5’15″er Schnitt. Doch es lief richtig gut und nach 50’54“ hatte ich die 10 Kilometer hinter mir, was einem Schnitt von 5’05“ pro Kilometer entspricht. Bei weniger Gegenwind wäre sogar noch mehr drin gewesen. Die ersten beiden Kilometer bin ich allerdings (mal wieder) zu schnell angegangen. Liegt vielleicht aber auch daran, daß ich schon lange nicht mehr Wettkampftempo gelaufen bin. Es war zwar sehr anstrengend, aber es hat Spaß gemacht.

9 Kommentare zu “Nur noch 100 Kilometer…

  1. Benjamin

    Oh ja, das sieht man an deiner Laufkurve, dass du es viel zu schnell angegangen hast! Aber trotzdem RESPEKT für die Zeit!! Tun Dir nicht die Beine weh, bei dem vielen Laufen? Meine haben ziemlich geschmerzt, darum war ich die letzten 4 Tage nicht laufen. SCHANDE ÜBER MEIN HAUPT 😀 😀

  2. Brennr Autor des Beitrags

    Danke! Die ersten beiden Kilometer bin ich in einem 4’45“-Schnitt gelaufen. Aber ich habe schnell gemerkt, daß ich etwas langsamer machen muß, wenn ich nach hinten weg nicht total abfallen möchte. Gut finde ich, daß ich ab Kilometer 6 das Tempo nochmal ein wenig erhöhen konnte. Und das bei fiesem Gegenwind! Nach den Strapazen der letzten 14 Tage bin ich mit dieser Zeit echt zufrieden. Vor einer Woche haben mir die Beine richtig weh getan. Aber jetzt geht es eigentlich. Bin aber dennoch froh, daß heute Ruhetag angesagt ist. Die Chance für Dich, ein wenig Boden gut zu machen.. 😉

  3. Daniel

    😯 Die Chance für den Benjamin. Ihr rechnet wohl nicht mehr mit mir….. Aber ❗ ich werde kommen, werde euch besiegen. Goodyear besohlt mir jetzt meine Schuhe, damit ich noch ne bessere Zeit hinlegen kann 😉 .

    Ihr werdet schon sehen, bei der Badischen Meile werde ich euch beim Vorbeilaufen auf die Schulter klopfen und euch überholen. Bis ihr euch umgedreht habt bin ich schon in der 2ten Runde, die ich einfach so aus Lust und Laune noch dranhänge :mrgreen:

    Merkt euch:

    Wer zuletzt lacht, lacht am Besten. Ich komme mit großen Schritten…..

    Laufende Grüße

    Daniel Gebrselassie

  4. Benjamin

    HAHA das Wort zum Sonntag! Auf Christian wir pushen uns bis zum Limit!!! Ich glaube aber nicht, dass ihr was reisst bei der Badische Meile, denn eure Vorbereitung ist auf so ne Kurzdistanz falsch! Ihr lauft eher immer langsam und lange Läufe. Aber Ihr habt ja andere Prioritäten (Marathon/Halbmarathon). In welcher Zeit willst du die Badische Meile laufen??? Ich habe mir vorgenommen, ne 38 er Zeit hinzulegen 😀
    Also lauf schön weiter.

    Grüße

    Maurice (Benjamin) Green (Baur) :mrgreen:

  5. Brennr Autor des Beitrags

    @ Daniel
    Bist Du etwa ein schlafender Riese..? 😉

    @ Benjamin
    Da stimme ich Dir zu. Meine Vorbereitung ist nicht auf eine Kurzdistanz ausgerichtet. Daher nehme ich auch nicht mehr jede Challenge an. Ich laufe die Badische Meile nur just for fun. Zeit? 43-44 Minuten? Keine Ahnung. Und Du in 38 Minuten? Das wäre ein Schnitt von 4’17“ pro Kilometer. Das hast Du ja noch nicht einmal bei der 1km-Challenge geschafft.. 🙄

  6. Brennr Autor des Beitrags

    Nein, so kam es bei mir auch nicht an. Ich war nur etwas verdutzt. Was ist denn Deine Zielzeit, die Du Dir vorgenommen hast?

  7. Brennr Autor des Beitrags

    Ja, kann gut sein, daß ich unter 40min kommen könnte. Das wäre ein Schnitt von 4’30“. Durchaus realistisch. Aber nicht bei diesem Lauf. Dafür müßte ich speziell trainieren. Und das paßt nicht in meine Vorbereitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: