Wundermittel „Wobenzym N“?

Quelle: wobenzym.deDa ich auch knapp zwei Monate nach meinem Sportunfall noch starke Schmerzen an der Achillessehne habe und keinerlei Besserung verspüre, versuche ich es nun mit pflanzlichen Enymen. Ich bin in einem Läufer-Forum auf „Wobenzym N“ gestoßen und las durchweg nur von positiven Erfahrungen. Eine 200er-Packung gibt es ab 30€, ist nicht verschreibungspflichtig und reicht für ca. 2-3 Wochen. Einen Versuch ist es mir wert. 😐

7 Kommentare zu “Wundermittel „Wobenzym N“?

  1. Farmin Gorerunner

    Der Glaube daran stirbt zuletzt! 😉

    Ich hatte auch schon einen Monsterpack vertilgt und fühlte mich definitiv besser, aber nach einiger Zeit und einem Mehr an Training (geht ja damit besser…), gibt’s die gleichen Komplikationen (z.B. Knochenhautentzündung).
    Einen Versuch ist es wert, Schonung und langsamer Wiedereinstieg ist aber dennoch weiterhin wichtig.

  2. Hannes

    Hoffnung darf bestehen und wenn es klappt, nur gut. Wobei den Hauptteil der Arbeit ja dein Körper selbst leisten muss. Ruhe ist weiter angesagt, sonst klappt das sowieso nicht. Wünsche dir alles Gute!

  3. Laufe-Marathon

    Ich bin da eher etwas skeptisch. Wundermittel hin oder her. Wenn der Körper noch nicht will dann sollten wir es auch akzeptieren, auch wenn es verdammt schwer fällt.

  4. Brennr Autor des Beitrags

    @Farmin Gorerunner: Ich will ja nur, dass die Entzündung zurück geht. Dass ich dann langsam beginnen muss, ist mir bewusst.

    @SLotte: Naja, satt machen sie nicht. 😉

    @Hannes: Das mit der Ruhe ist so ne Sache. Ich muss leider jeden Tag einige Meter zu Fuß zurücklegen. Und dann tut’s weh. 🙁

    @Laufe-Marathon: Ob es ein Wundermittel ist, sei einmal dahingestellt. Habe ich ja auch nicht behauptet. Ich möchte aber dennoch meinen Körper unterstützen, denn ich habe das Gefühl, dass es nicht von alleine weg geht. Immerhin pausiere ich bereits seit zwei Monaten und es statt besser, eher schlechter.

  5. Oxygen

    … habe auch schon 2 Schachteln davon intus, da ich immer wieder Probleme mit der Plantarsehne habe … konnte keine messbaren Erfolge verzeichnen … setze mehr auf Arnica-Globulis und dem Komplexmittel Traumeel S, von Dr.Adler … 🙄 … probieren geht halt über studieren …

  6. andrea4444

    Habe ebenfalls Achillessehnenverletzung durch Anschlagen der Ferse und damit fast seit einem Jahr wiederkehrende Probleme. Wobenzym?? Fehlanzeige – nur kurzfristige Besserung!!! Nach etlichen Versuchen naturheilkundlicher Präparate und Schulmedizin kann ich nur sagen.:Das einzige, was geholfen hat, war RuUHE, RUHE und nochmals RUHE. – Ist geradezu simpel, NUR: wer hat soviel Möglichkeit, Ruhe zu halten in der heutigen Zeit – es läuft einem währenddessen „das Leben davon“….. 🙄 🙄

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: