Lauf am Ende der Welt

Das Ende der WeltIch habe mich für einen Lauf am Ende der Welt angemeldet. Hört sich zunächst nach einer Weltreise an, ist aber bei mir um die Ecke. Durch Zufall habe ich vom 1. Schwetzinger Spargellauf erfahren. Was das mit dem Ende der Welt zu tun hat? Nunja, die Strecke führt durch den schönen Schlossgarten und dort gibt es ein Wandgemälde (siehe linkes Foto), das sich „Das Ende der Welt“ nennt.

Wieso? Hier die Beschreibung aus Wikipedia:
„Das Perspektiv, im Volksmund als „Ende der Welt“ bezeichnet, schließt die Hauptachse des Badhausgartens nach Norden hin ab. Es handelt sich um eine Treillage, an deren hinterem Ende eine Flusslandschaft zu erkennen ist. Es handelt sich dabei um eine durch geschickt genutzten Lichteinfall realistisch erscheinende Kopie eines Gemäldes von Ferdinand Kobell auf einer Mauer.“

Wie gesagt, der Lauf findet bei mir um die Ecke statt und führt durch den Schlossgarten, den ich sehr schön finde. Da musste ich nicht lange überlegen, ob ich mich anmelden soll. Und da der Lauf zum ersten Mal stattfindet, möchte ich ihn sowieso mit meiner Teilnahme unterstützen. Am 11.04. findet somit mein erster Wettkampf in 2010 statt, wobei ich nicht auf eine bestimmte Zeit aus bin. Ich will einfach auf 10km mein Bestes geben.

PS: „Spargellauf“ deswegen, weil bei uns in der Gegend der beste Spargel angebaut wird. Wer etwas anderes behauptet, hat keine Ahnung. Auf unseren Spargel lasse ich nichts kommen. 😈

5 Kommentare zu “Lauf am Ende der Welt

  1. Evchen

    Oha. Bis zum letzten Absatz fand ich Deinen Post ja nich amüsant, aber beim Spargel muß ich wiedersprechen: jedem schmeckt „sein“ Spargel am Besten, eh? 😆

  2. Chris

    Das klingt nett! Eine Woche vor dem Strongman ein gutes Training. Ich überlege mir die Teilnahme auch noch. Ich muss aber auch zugeben, dass ein anschliessendes Brunch lockt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: