Geschafft! 10 Kg in 10 Wochen

Ich laufe inzwischen seit über 13 Jahren und immer mal wieder habe ich ein Problem mit dem Gewicht. Eigentlich genau dann, wenn ich verletzt bin. Mein Körper ist Sport gewohnt und setzt bei Entzug sofort an. Hinzu kommt, dass ich aus Frust zudem nicht sehr auf meine Ernährung achte. Und so passierte es, dass ich plötzlich 10 Kilogramm mehr auf den Rippen hatte, nachdem meine verletzungsbedingte Laufpause vorbei war. Hohes Gewicht ist aber wiederum Gift für die Achillessehne. Also war Abnehmen angesagt.

97 Kg am 18.06.2020

Es war ja nicht das erste Mal, dass ich solch ein Vorhaben hatte, daher wusste ich, was zu tun war. Besser essen, bewusster essen, in Maßen essen. Parallel dazu Sport. Ich weiß, was bei mir funktioniert und habe entsprechend die Ernährung umgestellt. Anfangs war Disziplin erforderlich, aber schon nach kurzer Zeit stellten sich die ersten Erfolge ein. Und dann fällt es mir auch leichter, dran zu bleiben. Innerhalb 10 Wochen habe ich tatsächlich diese 10 Kilogramm wieder abgenommen, ohne hungern zu müssen.

87 Kg am 30.08.2020

Beim Laufen machte sich dieser Gewichtsverlust auch sofort bemerkbar. Meine lockeren Läufe wurden immer schneller. Und ich hatte auch wieder Lust auf Tempoeinheiten. Das Laufgefühl ist plötzlich wieder ein ganz anderes. Ursprünglich war der Plan, dass ich die Kilos rechtzeitig zur Vorbereitung auf den Frankfurt Marathon runter habe, weil ich da meine PB angreifen wollte. Nun sind die Kilos weg, die Laufveranstaltungen aber auch. Das ist schon ärgerlich, dass ich mich jetzt nicht für meine Mühen belohnen kann. Aber dafür passen mir die Klamotten wieder, ohne den Bauch einziehen zu müssen. Das hat doch auch was. ;-)

PS: Die 87kg bei 1.87m Körpergröße mögen viel erscheinen, aber bei meinem Körperbau (hab keine ideale Läuferfigur) passt das und ich fühle mich wohl damit. Noch 2-3kg weniger wäre ok, mehr aber nicht. Alles unter 83kg sieht bei mir dann auch nicht mehr so richtig gesund aus.

2 Kommentare zu “Geschafft! 10 Kg in 10 Wochen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.