Forerunner 405 – Zwischenfazit

Garmin Forerunner 405Ich habe die Garmin Forerunner 405 seit zehn Tagen und bin bisher echt zufrieden. Nach vier Läufen hier nun ein kurzes Zwischenfazit. Positiv: sehr guter Tragekomfort, recht genaue Messung, schnelle Satellitenverbindung, tolle Funktionen. Neutral: Akkuleistung bisher ok, durchschnittliche Software. Negativ: gewöhnungsbedürftiger Touchring. Demnächst mehr!

10 Kommentare zu “Forerunner 405 – Zwischenfazit

  1. Christoph

    Bin gespannt, wie dein Urteil nach längerer Begutachtung ausfällt…

    Hab mir vor einiger Zeit den Kauf des Forerunners 305 überlegt, habe mich dann aber doch für die POLAR RS200 mit dem Laufsensor am Schuh entschieden.

    Aber der 405er ist von der Größe wirklich ok. Die Frage ist nur, ob die Anzeige auch so detailliert ist wie beim 305er??

    LG!

  2. Brennr Autor des Beitrags

    @ markus
    Mit „Akku ok“ meinte ich, dass er für meine bisherige Nutzung völlig ausreichte, ich jedoch noch nicht weiß, wie lange er hält, wenn ich öfter laufe. Nach 6 1/2 Tagen war er noch bei 18%. Ich lief knappe 3 Stunden und spielte auch noch ein wenig damit rum.

    @ Christoph
    Bezüglich der Anzeige bin ich noch hin- und hergerissen. Es werden bis zu 3 Datenfelder angezeigt. Allerdings in verschiedenen Größen (groß, mittel, klein). Die kleine Anzeige ist grenzwertig. Werde nun mal schauen, ob man Änderungen an der Anordnung vornehmen kann, so dass die interessanten Daten größer sind und die eher unwichtigen kleiner.

  3. markus

    Die Akkuleistung überrascht mich, da selbst vom Hersteller 3 Stunden vorgegeben sind und ich im Internet jetzt schon von mehreren meine Tests bestätigt bekommen habe.

    Hast du direkten Kontakt mit Garmin? Wenn ja kannst du ja hier vielleicht mal nachhaken. Ich möchte nicht wirklich unterstellen, dass sie dir einen besser ausgestatteten Garmin geschickt haben um ein besseres Ergebnis zu erreichen.

  4. Brennr Autor des Beitrags

    @ markus
    Vom Hersteller sind 3 Stunden vorgegeben??? Auf der Garmin-Seite lese ich „2 Wochen im Stromsparmodus; 8 Stunden im Trainingsmodus“. Und das könnte in etwa hinkommen. Für Extrem-Läufer (>Marathon) könnte das natürlich etwas zu wenig sein. Aber für Normal-Läufer (bis Marathon) absolut ausreichend. Und da man die Uhr bequem über die Steckdose aufladen kann, dürfte die Akku-Leistung für die meisten eigentlich kein Problem sein.

  5. Andreas

    „durchschnittliche Software“: lass die Original-SW mal weg und nimm „SportTracks“ – kostenlos und viel besser!
    Mich wundert, dass die Akkuleistung so mäßig ist. Bei der 305 komme ich locker auf sechs bis acht Stunden.

  6. reifen

    mal ne ganz doofe frage wegen dem akku :mrgreen:
    welcher akku an einer uhr macht nach 8 stunden schlapp?
    ich laufe seit etwa 4 jahren mit einer S720i von polar rum und es ist wird jetzt angezeigt das der akku der uhr zuneigegeht.
    vom brustgurt habe ich den akku einmal erneuert, weil sich die möglichkeit bot,nicht weil er leer war.

    für mich ist das jetzt wichtig , weil wenn ich meine uhr einschicke und wiederbekomme ,wollte ich sie wohl abgeben und mir eine gps uhr holen.
    aber wenn die genauso schnell leergeht wie ein ipod , dann macht das irgendwie keinen sinn.

    kann mich mal bitte jemand aufklären?

    danke
    ids reifen

  7. markus

    Wie schon in meinem Test geschrieben habe ich heute nach einem 25-Minütigen Lauf wieder 7% weniger Akku gehabt. Es ist einfach so, dass die GPS-Funktion eine Menge an Strom zieht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.