Rückblick 2017 & Ziele 2018

Medaillen 2017Zwar ist das neue Jahr bereits über zwei Wochen alt, dennoch möchte ich noch auf die vergangene Laufsaison zurückblicken und kurz zusammenfassen. Es gab schon ereignisreichere und erfolgreichere Laufjahre, aber es waren auch 2017 wieder ein paar schöne Momente dabei. Es fing zunächst richtig gut an, dann folgte ein Tief im Sommer und ab Herbst ging es zum Glück endlich wieder bergauf. Eine richtige Achterbahnfahrt. So kann das Laufen nun mal sein.

Frankfurt HM
Frankfurt Halbmarathon 2018Der erste Wettkampf im Jahr war dieses Mal der Frankfurt Halbmarathon, bei dem ich 2016 schon mal startete. Zwar war ich dieses Mal geringfügig langsamer, aber dennoch war ich mit der Sub1:40 sehr zufrieden. Mit dieser frühen guten Form hatte ich nicht gerechnet. Außerdem scheint mir die Strecke zu liegen. Nicht erklären kann ich mir allerdings, weshalb ich hierzu keinen Bericht geschrieben habe. Dabei war dies ein schönes Erlebnis, zumal mein Freund auch mitlief.

Heidelberg HM
Heidelberg Halbmarathon 2017Auch wenn es jedes Mal eine riesen Quälerei ist und man keine Medaille bekommt, starte ich dennoch immer wieder gerne beim Heidelberg Halbmarathon. Anspruchsvoll, aber wunderschön. Vorgenommen hatte ich mir eine Sub1:45, was mir allerdings um ein paar Sekunden nicht gelang. Doch es reichte für eine neue Strecken-PB und war 1 ½ min schneller als im Vorjahr. Ich war mit meiner Leistung sehr zufrieden und freute mich über meine gute Form.

Mannheim HM
Dämmermarathon Mannheim 2017Entsprechend motiviert und optimistisch war ich dann im Vorfeld des Mannheim Halbmarathon. Doch meine Erfahrungen mit dem Lauf in den letzten Jahren ließen mich nicht überheblich werden. Zu oft spielte mir warmes, schwüles Wetter nicht in meine Karten. Und so lief es dann tatsächlich nicht ganz so gut, wie erhofft. Aber wegen der Erfahrung gelang es mir, den Lauf vernünftig und gleichmäßig ins Ziel zu bringen. Mein Highlight ist eh meinen Jungs bei den Kinderläufen zuzuschauen.

Achillessehne
Alternative RadLange hörte ich nichts mehr von ihr und plötzlich meldete sie sich wieder. Meine linke Achillessehne. Die Schmerzen waren so stark, dass ich eine zweimonatige Laufpause einlegen musste. Ich probierte wieder viele Dinge aus und manches sorgte zumindest für ein gutes Gefühl, aber letztendlich war Geduld gefragt. Und so war es dann auch. Nach zwei Monaten konnte ich wieder langsam mit dem Lauftraining beginnen. In der Zwischenzeit hielt ich mich halbwegs mit Radfahren fit, was sogar richtig Spaß machte.

Gewichtsabnahme
GewichtsabnahmeWenn man nicht Laufen kann und somit weniger Sport macht, nimmt man natürlich fast zwangsläufig zu. Dem wollte ich mit einer Ernährungsumstellung entgegenwirken. Mehr sogar, ich wollte abnehmen. Morgens zuckerfreies Müsli, mittags normal, abends keine Kohlenhydrate. Innerhalb zwei Monaten verlor ich auf diese Weise 8 Kilogramm. Das machte sich dann auch sofort beim Laufen bemerkbar. Ich weiß ja, leichter läuft’s leichter.

Sparkassen HM
Sparkassen Marathon HeidelbergEigentlich war dieser Lauf als Saison-Highlight mit neuer PB gedacht. Doch die Verletzungspause ließ keine vernünftige Vorbereitung zu. So war ich am Ende froh, dass ich überhaupt starten konnte. Aufgrund der Gewichtsabnahme lief es sogar recht gut. In Topform wäre ich eventuell Schnellster meines Arbeitgebers gewesen. So wurde ich nur undankbarer Vierter, aber das war nebensächlich. Ich war glücklich, endlich wieder schmerzfrei schnell laufen zu können.

TrailCup
Himmelsleiter Trail 2017Inzwischen sind die Läufe (zumindest zwei) des TrailCups ein fester Bestandteil in meiner Wettkampfplanung. Zum einen, weil sie eine schöne Abwechslung zu den flachen Straßenrennen sind und zu anderen, weil die Höhenmeter den Beinen Power für den / die letzten 10er im Jahr geben. Der Himmelsleiterlauf war dieses Mal aufgrund des neuen Starts / Ziels noch ein Stück härter. Dennoch lief ich bereits eine Woche später eine neue Strecken-PB beim Strahlenburgtrail. Bei der TrailCup-Siegerehrung gewann ich bei der Verlosung ein Paar On-Laufschuhe, von Florian Neuschwander überreicht.

Hockenheim / Rheinzabern / Silvesterlauf
Spiridon Silvesterlauf 2017Gegen Ende der Saison steht auch immer der Hockenheimringlauf auf dem Zettel, da man hier nochmal eine richtig schnelle 10er-Zeit laufen kann. Nach der Verletzungspause war an eine neue PB nicht zu denken. Dennoch wollte ich eine vernünftige Zeit laufen, was mir auch gelang. Beim ersten Lauf der Winterlaufserie in Rheinzabern konnte ich diese Zeit und meine aufsteigende Form bestätigen. Den Jahresabschluss machte ich dann mit dem Silvesterlauf in Frankfurt. Zwar wollte ich da eine Sub43 angehen und scheiterte aufgrund etwas müder Beine deutlich, doch ich blieb erneut unter 44 Minuten.

Myprotein Endurance Award
Myprotein Endurance Award Winner 2017Der nicht-sportliche Höhepunkt im vergangenen Jahr war der doch (aufgrund der tollen und starken „Konkurrenz“) etwas überraschende 1. Platz meines Blogs beim „Myprotein Endurance Award“. Und das im 10. Jahr von Brennr.de! Darüber habe ich mich sehr gefreut, auch wenn es einige andere Blogs mindestens ebenso verdient hätten. Ich werde versuchen, diesen Preis zu bestätigen und die Beitragsfrequenz wieder auf das frühere Niveau zu erhöhen. Eventuell wird es auch ein paar Neuerungen geben. Mal sehen.

Ausblick & Ziele 2018
Eine Laufsaison lässt sich vielleicht planen, aber nicht immer so einfach umsetzen. Da kann so einiges dazwischenkommen. Doch ohne Planung, keine vernünftige Vorbereitung. Und einer guten Vorbereitung bedarf es für die Ziele, die ich erreichen möchte.

In den letzten zwei Jahren stagnierte meine Leistung und ich glaube nicht, dass dies altersbedingte Ursachen hatte. Ich habe noch immer das Gefühl, dass ich meine Zeiten auf allen Distanzen verbessern kann. Und genau das möchte ich 2018 bestätigen.

Auf 10 Kilometern nehme ich mir eine Sub42 und auf der Halbmarathondistanz eine Sub1:35 vor. Beim Marathon wäre eine deutliche Sub3:30 das Ziel, doch ich bin noch unsicher, ob ich diese Distanz dieses Jahr laufen werde / kann. Der Aufwand hierfür ist für mich schon groß.

Bei welchen Laufveranstaltungen ich diese Ziele erreichen möchte, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht ganz. Im Frühjahr habe ich den Frankfurt Halbmarathon im Auge. Eine passender 10er fehlt mir noch. Im Herbst könnten es der Baden-Marathon (HM) und der Hockenheimringlauf (10) sein. Aber wie gesagt, ich habe mich noch nicht festgelegt.

Ein spezielles Highlight wäre natürlich auch schön. Mein Freund hat mir bereits einen Vorschlag gemacht. Doch mit den 100 Kilometern von Biel als 2er-Team kann ich mich noch nicht so ganz anfreunden. Sicher, das wäre ein tolles Erlebnis, aber das würde auch höhere und somit zeitintensive Trainingsumfänge bedeuten. Außerdem müsste ich das erst einmal mit der Familie abklären. Mal sehen. Ich tendiere aber auch noch zu etwas ganz anderem…

Wie schon erwähnt, eine Saison kann man planen, aber man weiß nie, wie es kommt. Sollte ich gesund und verletzungsfrei bleiben, dann ist dieses Jahr einiges möglich. Ich trainiere weiter nach meinen Möglichkeiten und nehme es, wie es kommt. Und am Ende des Jahres wird Bilanz gezogen. Ich freue mich auf 2018!

1000 miles - 1 yearPS: Dieses Jahr nehme ich wieder an der „1000 miles, 1 year“ Challenge teil, bei der es erneut eine tolle Medaille gibt. Für mich eine super Motivation, das ganze Jahr am Ball zu bleiben.

2 Kommentare zu “Rückblick 2017 & Ziele 2018

  1. Din

    Was du 2017 geplant und umgesetzt hast, sieht nach einem ziemlich tollen Jahr aus. Die Pläne für dieses Jahr sind auch nicht schlecht. Bin gespannt, was dir noch so vorschwebt. Biel ist sicher ein Erfahrung. Ich wünsche dir, dass du möglichst viel von deiner Planung umsetzen kannst.

    Herzlichen Glückwunsch auch hier zum Award. Hat mich sehr für dich gefreut, als ich es damals las.

    1. Brennr.de Autor des Beitrags

      Dankeschön! Dieses Jahr sollen mehr die Zeiten im Vordergrund stehen, anstatt das Laufevent. Ich möchte schauen, was noch möglich ist. Dennoch habe ich auch ein kleines Highlight eingeplant. Dazu wird es in den nächsten Tagen einen Blogbeitrag geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.