Rückblick 2018 & Ziele 2019

Medaillen 2018

Das neue Jahr ist zwar schon bereits ein paar Tage alt, dennoch möchte ich noch auf die vergangene Laufsaison 2018 zurückblicken und diese kurz zusammenfassen. Sie war sehr ereignisreich und weitestgehend erfolgreich. Ich konnte zwar nicht alle vorgenommenen Ziele erreichen, dafür kamen jedoch überraschend ein paar neue hinzu. Das erste Halbjahr verlief super. Dann kamen zu Beginn der zweiten Hälfte erneut Verletzungen hinzu, doch ab Herbst ging es zum Glück wieder bergauf. Eigentlich wie immer.

Halbmarathon Kandel
Halbmarathon Kandel 2018Mit meiner Teilnahme an der Winterlaufserie Rheinzabern kam ich sehr gut in das Jahr. Fast schon zu gut. Beim 20km-Lauf war ich so gut drauf, dass ich eine neue HM-PB hätte laufen können. Zum Glück konnte ich bis Kandel meine Form halten bzw. sogar noch verbessern. Mit 1:33:28 konnte ich meine alte PB um über zweineinhalb Minuten unterbieten. Ich hatte alles riskiert und alles gewonnen. Ein super Lauf!

Halbmarathon Heidelberg
Heidelberg Halbmarathon 2018Dieser Lauf ist ein Klassiker im Frühjahr. Schön und anspruchsvoll. Ich wollte diesen Halbmarathon schon immer mal unter 1:45 laufen. Und beinahe hätte ich es geschafft, obwohl es recht warm war und ich zwischendurch etwas langsamer machen musste. Leider gab es erneut keine Medaille. Auch für die 30. Ausgabe ist keine geplant. Echt schade, denn dieser Lauf hätte definitiv eine verdient.

Halbmarathon Mannheim
Mannheim Halbmarathon 2018Auch diese Veranstaltung direkt vor meiner Haustür gehört zum jährlichen Pflichtprogramm, selbst wenn meine Zeiten nie der Brüller sind. Das liegt am meist schwülen Wetter. Auch dieses Jahr hatte es 25 Grad, sodass ich nicht wie geplant beim 10er startete, sondern beim Halbmarathon. Ein 10er auf Anschlag bei den Temperaturen? Nein, danke. Es lief überraschend gut und ich schaffte eine neue Strecken-PB.

Zugspitz Ultra Trail (Basetrail)
Zugspitz Ultra Trail 2018Dieser Lauf war nicht geplant, denn ich gewann den Startplatz. Freiwillig hätte ich mich dazu wohl nicht angemeldet. Es war aber schnell klar, dass dies das Highlight des Jahres sein würde. Ich versuchte mich so gut wie möglich vorzubereiten und dennoch wurde es verdammt hart. Ich denke, dass war mein bisher anstrengendster Lauf. Doch die dabei gesammelten Eindrücke werde ich nie vergessen.

RömerMan Ladenburg
RömerMan 2018Ich hatte es tatsächlich gewagt und absolvierte meinen ersten Triathlon. Allerdings nur auf der Jedermann-Distanz, denn das Schwimmen ist einfach nicht mein Ding. Mich hatte es schon immer gereizt, wie sich so ein Trathlon anfühlt. Was soll ich sagen? Ja, es hat seinen Reiz. Und es lief überraschend gut. Ich überlebte das Schwimmen und auf der Rad- & Laufstrecke konnte ich gut aufholen. Hat Spaß gemacht.

Plantarfasziitis & Patellaspitzensyndrom
PatellaspitzensyndromDie ersten sieben Monate verliefen durchweg positiv. Doch dann traf mich wie im Vorjahr das Verletzungspech. Erst eine Plantarfasziitis (womöglich durch Überbelastung beim ZUT) und etwas später das Patellaspitzensyndrom (weil ich den Junior beim Fußballturnier in der Hocke fotografierte). Im August war somit Laufpause angesagt und danach ließ ich es erst einmal langsam angehen.

TrailCup
TrailCup 2018Im Spätsommer / Herbst freue ich mich eigentlich immer auf den TrailCup, weil er eine schöne Abwechslung zum Straßenlauf ist. Doch ich wusste zunächst nicht, ob ich überhaupt daran teilnehmen kann. Kommt er für meinen Fuß bzw. mein Knie vielleicht zu früh? Ich entschloss, dass ich nicht auf Zeit laufen werde und das klappte ganz gut. Es hat sich gelohnt, denn bei der Siegerehrung gewann ich Startplätze für 2019.

Franklin Meilenlauf
Franklin Meilenlauf 2018Bei meinen Teilnahmen zuvor war auf dieser etwas ungewöhnlichen Distanz recht erfolgreich unterwegs. Doch aufgrund meiner erst kürzlich auskurierten Verletzungen wollte ich nicht Vollgas laufen. Letztendlich lief ich zwar doch schneller als geplant, doch eben nicht auf Anschlag. Trotzdem erreichte ich etwas völlig unerwartet. Ich wurde Alterklassensieger. Zwar gab es dafür keinen Preis, aber gefreut hat es mich dennoch.

1000 Meilen 1 Jahr
1000 Meilen 1 JahrTrotz der verletzungsbedingten Laufpausen erreichte ich mein Jahresziel, die 1.000 Meilen (1.609 Kilometer). Witzigerweise machte ich mit meinem Lauf an Heiligabend die 1.000 voll und konnte mich somit mit dieser wunderschönen Medaille belohnen. Die Challenges von ilovetorun.org motivierten mich auch schon im Januar (100 Meilen) und im November (21 Läufe). Hatte ich eigentlich schon erwähnt, dass ich Medaillen liebe?

Ausblick & Ziele 2019
Wenn ich mir meine vorgenommenen Ziele für 2018 anschaue, dann habe ich vieles davon erreicht. Lediglich meine 10km-PB konnte ich nicht verbessern. Beim NeckarRun in Mannheim verpasste ich sie um lediglich 13 Sekunden. Dennoch war das Jahr 2018 insgesamt recht erfolgreich für mich.

Für 2019 werden neue PBs jedoch nicht im Vordergrund stehen. Ich möchte es einmal etwas entspannter angehen. Ambitionierte Ziele sind zwar gut, um am Ball zu bleiben. Doch wenn es in Stress ausartet, dann tut das auf Dauer nicht gut. Daher werde ich auch auf mein sonst übliches Jahresziel (1000 Meilen) verzichten, was aber nicht bedeutet, dass ich es vielleicht am Ende nicht doch erreiche.

Stattdessen möchte ich zusätzlich mal andere Sportarten ausprobieren. In erster Linie Rennradfahren, da ich bald ein eigenes Bike haben werde. Außerdem werde ich wohl wieder beim RömerMan Triathlon starten und mich auch mal im Tennis versuchen. Ich hab da einfach Bock darauf.

Natürlich werde ich hauptsächlich laufen und nehme sicher an einigen Laufveranstaltungen teil. Fix ist auf alle Fälle der TrailCup, den ich dieses Jahr auf der Langdistanz absolvieren möchte. Das wird spannend. Ansonsten bin ich noch offen, was Wettkämpfe betrifft. Vielleicht nehme ich mal nicht (nur) an den üblichen Läufen teil, sondern probiere mal was Neues aus. Mal sehen.

6 Kommentare zu “Rückblick 2018 & Ziele 2019

  1. Din

    Das ist eine fantastische Ausbeute an Medaillen. Vor allem die mit dem Einhorn! Da warst du trotz der Pause super unterwegs und ich bin echt gespannt, wie es auf der Langdistanz beim TrailCup läuft.

    In jedem Fall Respekt, dass du dich an einen Triathlon gewagt hast. Das mit dem Schwimmen geht dir nicht allein so… Vielleicht ist ja auch ein Duathlon etwas für dich? Wünsche dir eine fantastische neue Saison ohne Stress und vor allem, dass du gesund durchkommst.

  2. Melanie von Tauro

    Hallo,

    ich lese deinen Blog schon etwas länger, nun muß ich aber auch mal was schreiben! Erst mal Hut ab und ein riesen Lob zu den ganzen Medalien. Ich gehörte bis vor ein paar Tagen noch zu den lesern deines Blogs, seit kurzen aber laufe ich auch :-) Kann schon sein, das du mich da ein Stück weit angesteckt hast
    Ich habe zwar leichtes brennen im rechten Knie bei laufen aber das schiebe ich einfach mal auf mein kleines Übergewicht. Ich laufe schon jeden Abend ein paar Meter mehr. Ich will es langsam angehen, da ich den nächsten Tag ungern kaputt bin und Muskelkater haben möchte :-)

    VG

  3. Tangaland

    Hallo Melanie,

    ich hatte auch eine Weile das Problem mit dem brennen und stechen im Knie. Bei mir war es das leichte Übergewicht und die zu schwache Muskulatur. Hatte mir dann eine Bandage zum stabilisieren das Knies gekauft. Das geht ganz gut!

  4. Klaus

    Eine schöne Zusammenfassung deiner Läufe aus 2018. da hast du aber wirklich einiges geschafft und tolle Sachen erlebt :)
    Ich bin auch ein totaler Medaillen-Fan, kann aber bei deinen Läufen in Leinster Weise mithalten. Ich gehe es eher etwas kürzer an :)
    LG Klaus

  5. Sascha

    Moin Christian,

    da lief dein Jahr doch trotz Verletzung gar nicht mal so schlecht.

    Die ilovetorun Challenges (hatte die Seite bisher nur mit den eBibs in Verbindung gebracht) kannte ich noch nicht, klingt nach einem tollen Motivator.

    Grüße in die alte Heimat
    Sascha

  6. Eddy

    Na, was macht die Rennradlerei? Bei mir sind dieses Jahr inzwischen mehr Rad-Kilometer als Lauf-Kilometer auf der Uhr. Und ich glaube, der Trend setzt sich so fort… ;-)

    P.S. Hättest Du Lust, dieses Jahr mal bei unserem Lauf-Blogger-Camp dabei zu sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.